Kein Platz mehr für Draxler bei PSG? Berater spricht Klartext über „Jules“ Zukunft in Paris

Julian Draxler.
Julian Draxler.
  • Draxler stand zum Saisonbeginn nicht im Kader von Paris Saint-Germain
  • Nun kommt auch noch Mega-Star Neymar
  • Trotzdem will sich der Ex-Schalker in Paris durchbeißen

Paris. Fußball-Weltmeister Julian Draxler wird nach Angaben seines Beraters trotz der neuen Konkurrenz von Weltrekord-Transfer Neymar weiter für Paris St. Germain in Frankreich spielen. Roger Wittmann versicherte im Gespräch mit der Sport Bild, dass sein Schützling kein Streichkandidat sei.

Im Gegenteil: Draxler, der in den ersten beiden Ligaspielen der Pariser nicht zum Zuge kam und am Sonntag für das Match bei EA Guingamp nicht mal im Aufgebot stand, sei unumstritten.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Johannes Geis ruft Schalke-Fans auf, Timo Werner zu verschonen

Doppeltorschütze Ceka lässt Schalke gegen Leverkusen jubeln

Bayern beendet Goretzka-Spekulationen für diesen Sommer

-------------------------------------

PSG, so betonte Wittmann, setze weiter auf die Dienste des deutschen Nationalspielers, der noch bis 2021 unter Vertrag steht.In den französischen Medien halten sich hartnäckig Gerüchte, dass PSG Draxler vorzeitig abgeben will.

Denn nach dem Kauf von Neymar für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona stehen offenbar noch Alexis Sanchez vom FC Arsenal und Kylian Mbappé vom AS Monaco auf der Wunschliste der Pariser.

Barcelona und Inter Mailand sollen Interesse zeigen

An Draxler, der erst im vergangenen Winter für eine Ablösesumme von 40 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg an die Seine gewechselt war, sollen Neymars Ex-Klub Barcelona und Inter Mailand Interesse zeigen.

In diesem Sommer führte der Ex-Schalker die deutsche Nationalmannschaft beim Confed Cup als Kapitän zum Titel und wurde in Russland zudem zum besten Spieler des Turniers gewählt. (sid)