Jones fehlt im Derby - Schalker ärgert sich über Mitspieler

Andreas Ernst
Der entscheidende Moment: Schiedsrichter Manuel Gräfe zeigt Jermaine Jones die Gelbe Karte - damit fehlt der Mittelfeld-Kämpfer im Derby gegen Borussia Dortmund in einer Woche.
Der entscheidende Moment: Schiedsrichter Manuel Gräfe zeigt Jermaine Jones die Gelbe Karte - damit fehlt der Mittelfeld-Kämpfer im Derby gegen Borussia Dortmund in einer Woche.
Foto: imago
Jermaine Jones sah in Wolfsburg die fünfte Gelbe Karte in dieser Bundesliga-Saison und fehlt dem FC Schalke 04 im Derby gegen Borussia Dortmund. Jones ärgerte sich über seine Mitspieler. "Wir müssen cleverer werden, dass nicht nur ich die dummen Fouls machen muss", sagte Jones.

Wolfsburg. In der 74. Minute lief Schalkes Kämpfer Jermaine Jones durch die Spielhälfte des VfL Wolfsburg und rief Marco Höger zu: "Mach das taktische Foul! Mach das taktische Foul!" Schalke führte knapp mit 2:1, und ein gefährlicher Konter drohte. Doch Höger ließ Jan Polak laufen - und so stoppte Jones den Wolfsburger Mittelfeldspieler. Schiedsrichter Manuel Gräfe zeigte Jones die Gelbe Karte - und der winkte sofort wütend ab. Denn es war seine fünfte. Jones verpasst das Revierderby gegen Borussia Dortmund in einer Woche (Samstag, 9. März 2013, 15.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker).

Wette mit Heldt fast verloren

So war der 31-Jährige nach dem Schalker 4:1-Triumph in Wolfsburg der einzige königsblaue Spieler, der nicht mit einem Dauergrinsen aus der Kabine kam. "Ich ärgere mich", sagte Jones und holte zu einer kleinen Kollegenschelte aus: "Es ist ja nicht nur die Gelbe Karte heute. Vor einer Woche verliert Julian Draxler den Ball leichtfertig und ich mache das taktische Foul. Heute sind Marco Höger und ich dran am Gegenspieler, ich rufe noch, aber Marco macht das Foul nicht. Da müssen wir cleverer werden, dass nicht nur ich die dummen Fouls machen muss, sondern auch mal der eine oder andere."

In der Wette mit Schalke-Manager Horst Heldt darf sich Jones nun keine weitere Verwarnung erlauben. Vor der Saison versprach Jones, nicht mehr als fünf Gelbe Karten in der Bundesligasaison zu bekommen. Es geht um eine Spende für einen guten Zweck. Dass Heldt die Wette wohl gewinnen wird, registrierte der mit einem Schmunzeln: "War doch vorher klar, oder?" Den sportlichen Verlust bedauert Heldt: "Jermaine war in den letzten Spielen sehr, sehr stark, hat die Mannschaft angetrieben. Es ist bitter, dass er fehlt, aber wir müssen gucken, wie wir zurechtkommen." Julian Draxler, in Wolfsburg zweifacher Torschütze, sagte: "Der Zeitpunkt der Sperre ist natürlich äußerst unglücklich."

Immerhin hat die Schalker Mannschaft gezeigt, dass sie Revierderbys auch ohne Jones gewinnen kann. Beim 2:1 im Hinspiel bildeten Roman Neustädter und Marco Höger die "Doppel-6" - und dieses Duo wird wohl auch im Rückspiel vor der Abwehr aufräumen und aufbauen. Deshalb sagte Jones mit einem bittersüßen Lächeln: "Ich hätte extrem Lust, aber in Dortmund hat es auch gut geklappt ohne mich..."