Gelsenkirchen

Jetzt kracht's bei Schalke 04 - Max Meyer: „Ich war nicht verletzt"

Nicht im Schalke-Kader: Max Meyer.
Nicht im Schalke-Kader: Max Meyer.
Foto: imago

Gelsenkirchen. Ein paar Minuten nach Abpfiff ging Max Meyer zusammen mit dem verletzten Breel Embolo in die Schalker Mannschaftskabine, um den Teamkollegen für die kampfstarke Partie in Unterzahl gegen Borussia Mönchengladbach zu gratulieren.

Meyer stand gegen die Elf vom Niederrhein nicht im Kader. Unter der Woche hatte der 22-Jährige eine Trainingseinheit wegen Beschwerden am Fuß vorzeitig abgebrochen. Als der Mittelfeldspieler an den wartenden Journalisten in der Mixed Zone vorbeilief, ließ er einen Satz fallen: „Was soll ich sagen: Ich war nicht verletzt.“ Dabei war Meyer, der Schalke nach dieser Saison verlassen wird, selbst auf der Mannschaftsaufstellung als verletzter Spieler aufgeführt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schalke 04: Bentaleb kritisiert Stindel nach Tätlichkeit - „Er reagiert wie ein Baby.“

Im Spiel gegen Schalke 04: Kein Bruch - aber große Sorgen um Gladbach-Kapitän Stindl

• Top-News des Tages:

Note 6 für Schalkes Bentaleb nach seiner törichten Tat

Schalke erkämpft sich Unterzahl-Punkt gegen Mönchengladbach

-------------------------------------

„Da Max nur individuell, aber nicht mit der Mannschaft trainiert hat, stellte sich nicht die Frage“, erklärte Trainer Domenico Tedesco auf Nachfrage, warum Meyer nicht im Kader stand. Tedesco handhabt es grundsätzlich so, dass Profis, die im Wochenverlauf nicht komplett mittrainieren können, anders bewertet werden, als die Spieler, die sich tagtäglich für einen Einsatz am Wochenende empfehlen. Stichwort: Gerechtigkeit.

Manager Christian Heidel: „Max hat wohl die ganze Woche nicht trainiert, sondern etwas für sich selbst gemacht. Deswegen hat ihn der Trainer nicht in den Kader genommen, weil die anderen Spieler eben mehr trainiert haben.“

 
 

EURE FAVORITEN