Gelsenkirchen

Höwedes will Schalke verlassen und nach Italien

Schalkes Ex-Kapitän Benedikt Höwedes könnte nach Italien wechseln.
Schalkes Ex-Kapitän Benedikt Höwedes könnte nach Italien wechseln.
Foto: firo

Gelsenkirchen. Macht Schalkes Publikumsliebling Benedikt Höwedes den Abflug nach Italien? Nach übereinstimmenden Berichten von Gazetta dello Sport und Tuttosport in Italien soll sich der 29-Jährige mit Juventus Turin einig sein.

Angeblich soll Höwedes, der vor wenigen Tagen von Schalkes Neu-Trainer Domenico Tedesco als Kapitän abgesetzt worden ist, einen Vertrag bis Sommer 2020 erhalten. Giuseppe Marotta, Generaldirektor von Juventus Turin, erklärte am Mittwochabend am Rande der Champions-League-Auslosung in Monaco: „Höwedes möchte wechseln. Es ist für uns mehr als eine Hypothese.“

Und auch Höwedes' Berater Volker Struth erklärte gegenüber der Bild-Zeitung: "Ja, Juve will, Benedikt Höwedes will – wir sind grundsätzlich klar. Jetzt muss auch Schalke wollen."

Heidel dementiert noch

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel dementiert allerdings gegenüber dieser Zeitung: „Es gibt überhaupt keinen Kontakt zu Juventus Turin. Ich schätze Juventus als seriösen Klub ein. Aber Herr Moratta hat mit niemandem von uns gesprochen. Wenn er mit uns über Benedikt reden will, ist das völlig legitim.“

Bevor eine offizielle Anfrage eingeht, bleibt Heidel gelassen: „Gestern war Höwedes bei Inter, heute ist er bei Juve, morgen bei Liverpool.“ Trotzdem könnte in den nächsten Tagen alles ganz schnell gehen.