Heidel stellt klar: Auch Yevhen Konoplyanka bleibt auf Schalke

Yevhen Konoplyanka.
Yevhen Konoplyanka.
Foto: firo
  • Noch Nabil Bentaleb wird Schalke auch Konopyanka fest verpflichen
  • Der Ukrainer wird 12 Millionen Euro kosten
  • Er soll eine Investition in die Zukunft sein

Köln. Schalke wird den bisher vom FC Sevilla nur ausgeliehenen Offensivspieler Yevhen Konoplyanka zur kommenden Saison fest verpflichten. Dies erklärte Manager Christian Heidel nach dem 1:1 am Sonntagabend in Köln. “Auch wenn er heute nicht im Kader war, muss man klar sagen: Wir werden ihn behalten”, sagte Heidel.

Konoplyanka wird ähnlich wie Nabil Bentaleb mittels einer Kaufoption gebunden, die bereits im vergangenen Sommer ausgehandelt wurde. Für Bentaleb werden gut 19 Millionen Euro an Tottenham Hotspur fällig, für Konoplyanka etwa zwölf Millionen an den FC Sevilla.

Der Ukrainer ist bislang auf Schalke noch kein Stammspieler, seine besten Spiele zeigte er gegen Ende der Hinrunde. Insgesamt kam er für Schalke bislang in 20 Spielen zum Einsatz, in denen er sechs Tore erzielte.

Anpassungsprobleme durch die Systemumstellung

Heidel führt die wechselhaften Leistungen von “Kono” auf Anpassungsprobleme durch die Systemumstellung zurück: Im derzeitigen 3-5-2 hat er seinen Platz noch nicht gefunden. “Auch wenn er nicht so häufig gespielt hat, glauben wir, dass Kono für uns noch sehr wichtig werden kann, weil er ein sehr guter Spieler ist”, erklärt Heidel: “An seinen fußballerischen Qualitäten hat hier niemand einen Zweifel.”

Noch mehr Schalke-News:

Remis in Köln: Gut gespielt, doch Europa kaum noch möglich - Darum geht es Schalke den Rest der Saison

Burgstaller vergibt die Riesenchance- Das sind die Schalke-Noten gegen Köln

LIVETICKER zum Nachlesen: Schalke gegen Köln endet Remis

 
 

EURE FAVORITEN