Glück für den MSV - Pech für Schalke

Raúl (r.) und Julian Draxler nach dem Schalker Sieg im DFB-Pokal-Viertelfinalspiel gegen Nürnberg.
Raúl (r.) und Julian Draxler nach dem Schalker Sieg im DFB-Pokal-Viertelfinalspiel gegen Nürnberg.
Foto: AFP
Losglück für den MSV Duisburg: Die Zebras treffen im Halbfinale des DFB-Pokals auf Energie Cottbus. Der FC Schalke 04 hat’s schwer und reist zum Titelverteidiger FC Bayern München.

Köln. Glück für den MSV Duisburg, Pech für Schalke 04! Schauspieler Daniel Brühl bescherte den „Zebras“ ein Heimspiel im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Energie Cottbus. Die Schalker müssen beim Titelverteidiger Bayern München antreten. Ausgetragen wird das Halbfinale am 1. und 2. März. Das Finale steigt am Samstag, 21. Mai, im Berliner Olympiastadion.

„Duisburg hatte das Glück, das wir nicht hatten. Wir haben drei Bundesligisten ausgeschaltet, da haben wir schon gehofft, dass unsere Leistung mit einem Heimspiel gekrönt wird“, sagte Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz: „Aber es handelt sich um ein Losverfahren. Trotzdem haben wir eine Chance. Natürlich darf man nicht vergessen, dass Duisburg einen Vorteil hat, weil sie das Heimspiel haben.“

Im Viertelfinale hatten sich die Schalker gegen den 1. FC Nürnberg mit 3:2 nach Verlängerung durchgesetzt. Der MSV besiegte den Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern hochverdient mit 2:0. (mit sid)

Die Übersicht

MSV Duisburg - Energie Cottbus

FC Bayern München - FC Schalke 04

 
 

EURE FAVORITEN