Essen

Für diese Stars vom FC Schalke 04 und Borussia Dortmund geht es im WM-Quali-Finale um alles oder nichts

Leon Goretzka will mit Deutschland die WM-Quali perfekt machen.
Leon Goretzka will mit Deutschland die WM-Quali perfekt machen.
Foto: imago/Bernd Müller

Essen. In den kommenden Tagen wird es in der WM-Quali ernst (hier die Nominierten in der DFB-Elf). Die abschließenden Gruppenspiele stehen auf dem Programm.

Wir haben uns angeschaut, für welche Profis der beiden großen Ruhrgebietsclubs es nun um alles oder nichts geht.

FC Schalke 04

Leon Goretzka
Nordirland - Deutschland, 5.10., 20.45 Uhr, Belfast
Deutschland - Aserbaidschan, 8.10., 20.45 Uhr, Kaiserslautern

Deutschland liegt in Gruppe C mit der perfekten Ausbeute von 24 Punkten nach acht Spielen souverän an der Tabellenspitze. Mit einem Remis in Nordirland am Donnerstag wäre die WM-Quali geschafft. Sollte die DFB-Elf in Nordirland verlieren, gäbe es am Sonntag den nächsten Matchball im Heimspiel gegen Aserbaidschan.

Matija Nastasic
Österreich - Serbien, 6.10., 20.45 Uhr, Wien
Serbien - Georgien, 9.10., 20.45 Uhr, Belgrad

Nastasic und Serbien führen die Gruppe D mit 18 Punkten vor Wales (14) und Irland (13) an. Mit einem Sieg in Österreich am Freitag oder gegen Georgien am Montag können die Serben den Gruppensieg und somit die direkte WM-Quali perfekt machen.

Breel Embolo
Schweiz - Ungarn, 7.10., 20.45 Uhr, Basel
Portugal - Schweiz, 10.10., 20.45 Uhr, Lissabon

Schweiz ist Erster in Gruppe B mit 24 Zählern vor Portugal (21). Am Samstag stehen die Schweizer gegen Ungarn mächtig unter Druck. Denn parallel scheint ein portugiesischer Sieg in Andorra eine sichere Sache. Am Dienstag kommt es dann in Portugal zum großen Fight um Platz 1.

Yevhen Konoplyanka
Kosovo - Ukraine, 6.10., 20.45 Uhr, Shkoder
Ukraine - Kroatien, 9.10., 20.45 Uhr, Kiew

In der Gruppe I ist es richtig spannend. Kroatien ist Tabellenführer mit 16 Punkten. Dahinter lauern Island (ebenfalls 16), Türkei (14) und Ukraine (14). Am Freitag ist Konoplyanka mit der Ukraine bei Schlusslicht Kosovo zu Gast. Am Montag steigt für die Ukraine das WM-Quali-Finale gegen Kroatien.

Amine Harit
Marokko - Gabun, 7.10., 21 Uhr, Casablanca

In der Gruppe C der Afrika-Quali liegt Marokko auf Platz 2 mit 6 Punkten hinter der Elfenbeinküste (7) und vor Gabun (5) und Mali (2). Im Spiel gegen Gabun am Samstag steht Marokko unter Druck. Die Marokkaner müssen sich eine gute Ausgangslage für das Quali-Finale gegen die Elfenbeinküste am abschließenden Spieltag im November erarbeiten.

Borussia Dortmund

Pierre-Emerick Aubameyang
Marokko – Gabun
Gabun – Benin (Testspiel)

Wir bleiben in der Afrika-Gruppe C. Dort will Aubameyang mit Gabun am Samstag in Marokko seine WM-Chance wahren. Die Gabuner stehen momentan noch auf Platz 3, könnten aber der lachende Dritte werden. Denn am abschließenden Spieltag trifft Gabun auf Schlusslicht Mali, während die Elfenbeinküste und Marokko sich die Punkte gegenseitig nehmen.

Marc Bartra
Spanien – Albanien
Israel – Spanien

Bartra und die Spanier haben in Gruppe G zwei Matchbälle. Mit 22 Punkten führen sie die Tabelle vor Italien (19) an, haben zudem den direkten Vergleich mit den Italienern gewonnen. Am Freitag gegen Albanien oder am Montag in Israel können die Spanier den Gruppensieg perfekt machen.

Lukasz Piszczek
Armenien – Polen
Polen – Montenegro

In Gruppe E kämpfen drei Teams um die WM-Quali. Polen hat mit 19 Punkten die beste Ausgangsposition. Dahinter lauern Montenegro und Dänemark (jeweils 16), die am Donnerstag im direkten Duell aufeinandertreffen. In Armenien könnte Polen mit einem Sieg schon den Deckel drauf machen, wenn Dänemark nicht gegen Montenegro gewinnt. Am Sonntag empfangen die Polen zum Abschluss Montenegro.

Nuri Sahin
Türkei – Island
Finnland – Türkei

Die Türkei hat zwei Endspiele in Gruppe I vor der Brust. Gegen Island und in Finnland müssen Siege her, damit die Türkei sich Hoffnungen auf die WM machen darf.

Sokratis
Zypern – Griechenland
Griechenland – Gibraltar

Für Griechenland sieht es in Gruppe H schlecht aus. Mit 13 Punkten liegen die Griechen hinter Belgien (22) und Bosnien-Herzegowina (14) auf Platz 3. Nur zwei Siege auf Zypern und gegen Gibraltar können in Griechenland die Hoffnung am Leben halten, als einer der besten Gruppenzweiten die Playoffs zu erreichen.

Andrey Yarmolenko
Kosovo – Ukraine
Ukraine – Kroatien

Siehe Yevhen Konoplyanka.

Christian Pulisic
USA – Panama
Trinidad/Tobago – USA

Die Amerikaner haben sich mit Patzern in den vergangenen Spielen in eine schlechte Ausgangslage gebracht. In der Nordamerika-Gruppe liegen die USA mit 9 Punkten auf dem 4. Platz, der nicht zur direkten WM-Quali berechtigt. Davor liegen Mexiko (18), Costa Rica (13) und Panama (10), dahinter lauert punktgleich Honduras.

Am Freitag und Montag sind gegen Panama und in Trinidad/Tobago Siege Pflicht, um Platz 3 noch zu erreichen. Wenn die USA auf Platz 4 bleiben, müssen sie in die Playoffs gegen den Fünften der Asien-Quali. Und sollten die USA gar auf Platz 5 abrutschen, wäre der WM-Traum geplatzt.

EURE FAVORITEN