Gelsenkirchen

Fünf Stars des FC Schalke 04 durften bei der FIFA-Freistoß-Challenge mitmachen: Hier siehst du, wie sie sich schlugen

Coke, Haji Wright, Weston McKennie, Amine Harit und Naldo durften für den FC Schalke 04 antreten.
Coke, Haji Wright, Weston McKennie, Amine Harit und Naldo durften für den FC Schalke 04 antreten.
Foto: Bundesliga

Gelsenkirchen. Da hatten die fünf Schalker Profis aber ganz schön viel Spaß.

Amine Harit, Haji Wright (derzeit ausgeliehen an den SV Sandhausen), Naldo, Weston McKennie und Coke durften bei der Freistoß-Challenge, die „FIFA 18“ initiierte.

Alle 18 Bundesligavereine dürfen ran

Freunde des Videospiels werden das Spiel von der Konsole kennen: Der Schütze muss einen Freistoß möglichst präzise im Tor unterbringen. Wenn er die Kugel in die unteren Ecken des Tores oder die oberen Winkel zirkelt, gibt es 2000 Punkte. Treffer in andere Bereiche des Tores sind 1000 Punkte wert. Und bei einem Lattentreffer gibt es immer 200 Trostpunkte.

Nach und nach werden alle 18 Bundesligavereine jeweils fünf Schützen für die Challenge zur Verfügung stellen. Die Schalker machten den Anfang.

---------------------

Mehr Themen:

Kampf gegen gewaltbereite Fußballfans: Polizisten stürmten Bus – als sie die Insassen sahen, wurde es peinlich

Borussia Dortmund: BVB-Stars Julian Weigl und Neven Subotic sammeln Spielpraxis - so lief der Geheimtest

Trotz Sieg und WM-Qualifikation: Jens Lehmann kritisiert DFB-Team und kassiert einen heftigen Shitstorm

--------------------

Harit wurde zum Scharfschützen

Allen voran Harit war bei seinen Freistößen sehr erfolgreich. Zwei der drei Versuche landeten präzise in den unteren Ecken des Kastens.

Coke und McKennie hatten hingegen zweimal Pech. Ihre Schüsse knallten gegen die Latte.

Am Ende setzten die Schalker mit 13.400 Punkten eine erste Duftmarke. In den kommenden Wochen wird sich zeigen, wie viel diese Punktzahl wert ist.

Hier kannst du das Video der Schalker Freistoß-Challenge sehen.

EURE FAVORITEN