Florenz will Schalke-Talent Kaan Ayhan ausleihen

Schalke-Talent Kaan Ayhan
Schalke-Talent Kaan Ayhan
Foto: imago
Laut "Bild" will Serie-A-Klub AC Florenz Schalke-Talent Kaan Ayhan ausleihen. Ein Wechsel wäre für den 20-Jährigen und die Königsblauen sinnvoll.

Gelsenkirchen.. Seit 15 Jahren trägt Kaan Ayhan das Trikot des FC Schalke 04 - bald könnte der 20-Jährige aber nach Italien umziehen. Nach Angaben von "Bild" will Serie-A-Klub AC Florenz den Abwehrspieler ausleihen. "Ja, sie haben Interesse. Ich werde das mit André Breitenreiter besprechen", sagte Schalke-Manager Horst Heldt im "Bild"-Gespräch.

Kaan Ayhan steht wohl nicht in Schalkes 18-Mann-Kader

Ayhan droht bei den Königsblauen ein Platz auf der Tribüne. Im Test gegen den FC Twente am Sonntag (1:1) wurde Ayhan erst kurz vor Schluss eingewechselt, als schon die 18 Feldspieler auf dem Rasen standen, die im Moment im Kampf um einen Platz im 18-Mann-Kader die Nase vorn haben. Zudem sind die Schalker in der Innenverteidigung gut besetzt. Matija Nastasic und Joel Matip haben einen Stammplatz sicher, Marvin Friedrich ist eine gute Alternative. Kapitän Benedikt Höwedes kehrt bald ins Training zurück - und auch Roman Neustädter hinterließ in der Vorbereitung einen guten Eindruck in der Innenverteidigung. Ein Wechsel auf Leihbasis wäre für Ayhan und Schalke sinnvoll.

Ayhan selbst dachte trotzdem in der Sommerpause nicht an einen Wechsel. "Darüber, dass ich den Verein verlasse, weil ich hier nicht Stammspieler werden könnte, habe ich noch nie nachgedacht", hatte Ayhan im RevierSport-Interview erklärt. "Für die neue Saison habe ich mir viel vorgenommen. Ich will auf so viele Einsätze wie möglich kommen. Wenn es geht, möchte ich Stammspieler werden. Die Rückschläge der letzten Saison haben mich mental gestärkt."

Nun könnte es doch zu einem Wechsel kommen. Der türkische U21-Nationalspieler bestritt bisher 29 Bundesligaspiele (ein Tor) und kam fünfmal in der Champions League zum Einsatz.

25 Schalke-Spieler stehen für die Saison 2015/2016 unter Vertrag

Tor (3): Ralf Fährmann (Vertrag bis 2019), Fabian Giefer (2018), Michael Gspurning (2016).

Abwehr (10): Matija Nastasic (2019), Junior Caicara (2018), Atsuto Uchida (2018), Marvin Friedrich (2018), Benedikt Höwedes (2017), Kaan Ayhan (2017), Sead Kolasinac (2017), Dennis Aogo (2017), Joel Matip (2016), Sascha Riether (2016).

Mittelfeld (8): Johannes Geis (2019), Leroy Sané (2019), Julian Draxler (2018), Leon Goretzka (2018), Max Meyer (2018), Sidney Sam (2018), Roman Neustädter (2016), Marco Höger (2016).

Sturm (4): Franco Di Santo (2019), Felix Platte (2018), Klaas-Jan Huntelaar (2017), Eric Maxim Choupo-Moting (2017).

Dazu kommen Maurice Multhaup (2016) und Pascal Itter (2017), die bisher noch nicht bei den Profis zum Einsatz kamen.

Zugänge (5): Johannes Geis (FSV Mainz 05, neun Millionen Euro plus Zusatzprämien), Franco Di Santo (Werder Bremen, sechs Millionen Euro), Junior Caicara (Ludogorets Razgrad, fünf Millionen Euro), Michael Gspurning (eigene U23), Sascha Riether (SC Freiburg, ablösefrei). Dazu überwies Schalke 9,5 Millionen Euro für Matija Nastasic an Manchester City.

Abgänge (10): Jefferson Farfan (Al-Jazira, sieben Millionen Euro), Jan Kirchhoff (war vom FC Bayern ausgeliehen), Christian Fuchs (Leicester City, ablösefrei), Timon Wellenreuther (an RCD Mallorca verliehen), Tranquillo Barnetta (Philadelphia Union, ablösefrei), Chinedu Obasi (Ziel unbekannt, Vertrag lief aus), Marcel Sobottka (Fortuna Düsseldorf, S04 hat eine Rückkauf-Option vereinbart), Christian Wetklo (eigene U23), Felipe Santana, Kevin-Prince Boateng (sollen verkauft werden und nehmen nicht am Training teil). Schalke bekommt sieben Millionen Euro für Kyriakos Papadopoulos (an Bayer Leverkusen verkauft).

Bereits verliehene Spieler (2): Donis Avdijaj (spielt bis 2016 bei Sturm Graz, S04 kann Avdijaj aber im Winter zurückholen), Christian Clemens (bis 2016 beim FSV Mainz 05).

Wer Schalke verlassen will/soll: Thilo Kehrer (hat bei Inter Mailand unterschrieben), Kevin-Prince Boateng (Anfrage von Sporting Lissabon), Kaan Ayhan (Anfrage vom AC Florenz), Felipe Santana (Anfragen aus der Türkei).

Trainer: André Breitenreiter (2017).

Co-Trainer: Sven Hübscher, Volkan Bulut (2017)

Torwart-Trainer: Simon Henzler (2017)

 
 

EURE FAVORITEN