Gelsenkirchen

FC Schalke 04 – Werder Bremen im Live Ticker: S04 verliert wieder – trotz deutlicher Steigerung

Schalke - Bremen im Live-Ticker: Der S04 beginnt extrem zurückhaltend.
Schalke - Bremen im Live-Ticker: Der S04 beginnt extrem zurückhaltend.
Foto: imago images / Poolfoto

Gelsenkirchen. Wieder verloren! Der FC Schalke 04 unterlag am Samstag Werder Bremen 0:1 (0:1) und rutscht auf Platz 10 ab. Dabei zeigten die Königsblauen eine deutliche Leistungssteigerung.

Wieder begann der FC Schalke 04 gegen Werder Bremen mit Betonmischer-Taktik. Erschreckende 18 Prozent Ballbesitz standen zu Buche, als mit Leonardo Bittencourt (32.) nach einem vermeidbaren Ballverlust von Jean-Clair Todibo sehenswert in den Winkel zur Bremer Führung einnetzte.

FC Schalke 04 – Werder Bremen: Leistungssteigerung reicht nicht

Anschließend musste Schalke kommen – und tat es auch. Mit deutlich mehr Offensivpower und Körpersprache stemmte sich der S04 gegen die Niederlage, brachte verkrampft aber zu wenige Abschlüsse zu stande.

Bremen zitterte sich so zum Auswärtssieg, der die Hoffnung auf den Klassenerhalt an der Weser leben lässt.

------------------------

FC Schalke – Werder Bremen 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Bittencourt (32.)

------------------------

Aufstellungen:

FC Schalke 04: Nübel - Kabak, Sané, Todibo - Kenny, Schöpf, McKennie, Miranda - Caligiuri, Gregoritsch, Matondo
Bank: Schubert, Oczipka, Nastasic, Becker, Thiaw, Boujellab, Raman, Burgstaller, Ahmed Kutucu

Werder Bremen: Pavlenka – Langkamp, Vogt, Moisander – Gebre Selassie, M. Eggestein, Klaassen, Friedl – Bittencourt, Rashica – Sargent
Bank: Kapino, Lang, Augustinsson, Osako, Selke, Bartels, Groß, Woltemade, Bargfrede

------------------------

Schluss! Trotz deutlicher Steigerung im zweiten Durchgang verliert Schalke erneut. In Bremen leben die Hoffnungen auf den Klassenerhalt wieder.

90.: Vier Minuten Nachspielzeit bleiben Schalke, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen.

88.: Werder vergibt die Entscheidung. Eggestein steckt durch auf Osako, der frei vor Nübel querlegt statt den Abschluss zu versuchen. Kenny klärt.

86.: Der S04 will – vielleicht zu viel. Die Angriffe wirken wütend, aber auch völlig verkrampft. So muss Pavlenka nichts parieren.

83.: Gelb für Boujellab nach Foul an Klaassen.

80.: Die letzten zehn Minuten. Schalke will, kriegt aber nahezu keinen Abschluss hin. Bremen zittert sich Richtung Auswärtssieg.

75.: Schalke zeigt jetzt, dass es auch kombinieren und drücken kann, auch die Einstellung stimmt. So mancher Fan dürfte sich nun fragen: Warum ist das erst erlaubt, wenn man 0:1 hinten liegt?

71.: Kohfeldt sieht das Unheil nahen und wechselt defensiv: Stürmer Sargent geht für Sechser Bargfrede.

68.: Bremen hat dem S04 jetzt das Feld überlassen, will die Führung ins Ziel zittern. Das könnte in die Hose gehen, denn Schalke ist entschlossen, hier den Ausgleich zu erzielen.

61.: Kutucu, Kenny... Schalke feuert wild aufs Werder-Tor – alles wird geblockt. Mit der Taktik haben wir früher versucht, die kleinen Kinder vom Bolzplatz zu vertreiben.

59.: Dritter Wechsel Blau: Kutucu kommt für den ebenfalls gelb vorbelasteten Gregoritsch.

57.: Nach Raman auch noch Boujellab und jetzt Gregoritsch mit einer Torchance. Der S04 hat Lunte gerochen und drückt jetzt.

55.: Es wird McKennies letzte Aktion. Hoch-Rotgefährdet geht er vom Platz, wird durch Boujellab ersetzt.

52.: An Zurückhaltung denkt McKennie deshalb nicht. Sofort hält er wieder den Fuß rein, erobert damit aber den Ball und eröffnet einen schnellen Konter. An dessen Ende scheitert Raman aus spitzem Winkel an einer Pavlenka-Parade. Der erste richtig starke Spielzug des S04 in dieser Partie.

51.: McKennie, kurz vor der Pause mit Gelb bedacht, geht gegen Osako mit voller Wucht in den Zweikampf. Neben einem Bodycheck rammt er dem Japaner auch den ausgefahrenen Ellbogen Richtung Gesicht. Zwayer ermahnt ihn ein letztes Mal – da hatte McKennie RIESENglück.

47.: McKennie mit einem frühen Ausrufezeichen. Der Schalker tankt sich durch Richtung Bremer Strafraum, zieht aus der Distanz flach ab, verfehlt das Tor aber.

46.: Schalke wechselt zur Viererkette, Todibo weicht für Oczipka. Außerdem geht Matondo für Raman.

46.: Weiter gehts! SVW-Coach Kohfeldt musste in der Pause den Torschützen auswechseln. Bittencourt hatte sich vor dem Gang in die Kabine wohl verletzt. Für ihn ist jetzt Yuya Osako auf dem Platz.

Pause! Eine dürftige erste Halbzeit, vor allem aus Schalker Sicht, ist zu Ende. Der Gastgeber muss sich was einfallen lassen. Das Mauer-Konzept scheint erneut gescheitert. Bremen ist auch nach dem Traum-Führungstreffer von Bittencourt stärker.

44.: Gelb für McKennie nach einem Foul an Friedl. Seine fünfte in dieser Saison – der US-Boy fehlt gegen Union Berlin.

41.: Sargent verängert per Kopf eine Werder-Ecke in den Fünfer. Miranda klärt vor dem einköpfbereiten Moisander.

37.: Schalke mit einer Reaktion. Ein langgeschlagener Freistoß von Miranda landet auf dem Kopf von McKennie. Der macht es nicht genauso gut wie in Düsseldorf, sondern verfehlt das Tor um einen Meter.

32.: TOOOOOOOOR für Werder Bremen!

Da ist das Tor, das Wagners Betonmauer-Taktik zunichte macht. Todibo will auf Höhe der Mittellinie zaubern, verliert gegen Klaassen den Ball. Über zwei Stationen landet die Kugel bei Leonardo Bittencourt. Der Ex-BVB-Profi wird nicht angegriffen, nimmt Maß und schlenzt den Ball sehenswert aus 18 Metern in den langen Winkel. Unhaltbar!

25.: Schalke nun einen Hauch engagierter im Vorwärtsgang. Doch beiden Teams ist am Ball die Verunsicherung deutlich anzumerken.

19.: Bei Balleroberung versucht sich der S04 in zaghaftem Aufbauspiel. Das scheitert jetdoch meist bereits im Mittelfeld an einem Ballverlust. Die Bremer schieben - derzeit noch recht ratlos - die Kugel 30 Meter vor dem Tor von einer Seite zur anderen auf der Suche nach einer Lücke.

16.: Schalke mit unfassbaren 17 Prozent Ballbesitz in der ersten Viertelstunde. Die Königsblauen haben wirklich gar keine Ambitionen, sich hier am Spielbetrieb zu beteiligen.

9.: Auch für Vogt scheint es weiterzugehen. Derweil zeigt sich: Blauweiß stellt sich auch gegen Bremen ganz tief hinten rein und will die Null halten.

4.: Für Sané gehts weiter, doch jetzt liegt Bremens Vogt am Boden. Gregoritsch hatte einem Schuss des Werderaners den Schlappen drübergehalten und seinen Gegenspieler böse erwischt. Der versucht erstmal weiterzumachen, läuft aber sehr unrund. Für Gregoritsch gibts früh Gelb.

2.: Bloß das nicht! Verletzungsgebeutelte Schalker müssen ansehen, wie nach nur gut einer Minute der erst kürzlich nach langer Pause genesene Salif Sané mit einem Schmerzschrei zu Boden geht. Der Innenverteidiger bleibt erstmal liegen.

1. Minute: Los gehts! Schalke im klassischen Königsblau gegen auswärts-weiße Werderaner.

15.25 Uhr: Die Spieler betreten die gähnend leere Schalke-Arena. Ein Anblick, an den sich kein Fußballfan gewöhnen kann und hoffentlich auch nicht gewöhnen muss.

15.00 Uhr: In einer halben Stunde geht es los! Ein Spiel mit großer Brisanz erwartet uns. Bremen braucht jeden Punkt für den Klassenerhalt, Schalke muss dringend aus der Negativspirale raus und auch das geht nur über Erfolgserlebnisse.

14.33 Uhr: Nicht nur mit dem Torwart-Wechsel sorgt Wagner für einen Paukenschlag. Erstmals seit dem 20. April 2019 (!) steht Bastian Oczipka nicht in der Startelf des S04. Seither hatte der Rechtsverteidiger keine Minute verpasst.

14.29 Uhr: Das sind die Aufstellungen:

Schalke: Nübel - Kabak, Sané, Todibo - Kenny, Schöpf, McKennie, Miranda - Caligiuri, Gregoritsch, Matondo
Bank: Schubert, Oczipka, Nastasic, Becker, Thiaw, Boujellab, Raman, Burgstaller, Ahmed Kutucu

Bremen: Pavlenka – Langkamp, Vogt, Moisander – Gebre Selassie, M. Eggestein, Klaassen, Friedl – Bittencourt, Rashica – Sargent
Bank: Kapino, Lang, Augustinsson, Osako, Selke, Bartels, Groß, Woltemade, Bargfrede

14.05 Uhr: Beim S04 bahnt sich tatsächlich die, ja, die wievielte Torhüter-Rotation auch immer in dieser Saison an. Nach einigen Patzern in den letzten Spielen muss Markus Schubert wieder den Platz zwischen den Pfosten freimachen, Alexander Nübel kehrt wohl zurück. In einer halben Stunde dürfte die Bestätigung folgen.

10.58 Uhr: Nun ist auch bekannt, wer das Spiel leitet: Felix Zwayer ist der Unparteiische der Begegnung.

Samstag, 30. Mai, 9.49 Uhr: Guten Morgen, es ist Matchday! Schaffen die Schalker heute den ersten Schritt aus der tiefen Krise?

12.31 Uhr: Die Gäste aus Bremen konnten in den vergangen Wochen die Trendwende schaffen. Nach der Pleite gegen Leverkusen (1:4) folgten ein Sieg gegen Freiburg (1:0) und ein torloses Remis gegen den Champions-League-Aspiranten Borussia Mönchengladbach.

12.09 Uhr: Nach der Corona-Pause konnte Schalke bislang noch keinen einzigen Punkt einfahren. Gegen Borussia Dortmund setzte es eine herbe 0:4-Klatsche, gegen Augsburg ging S04 mit 0:3 unter und in der vergangenen englischen Woche verlor Schalke auch das Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf mit 1:2 (Hier mehr >>>).

------------------------

Spieldaten

  • Uhrzeit: Samstag, 15.30 Uhr
  • Ort: Veltins Arena, Gelsenkirchen
  • Schiedsrichter: Felix Zwayer

------------------------

11.45 Uhr: Schalkes Horrorbilanz in der Rückrunde: 11 Spiele, 1 Sieg, 4 Remis, 6 Niederlagen. Damit ist Schalke in der Rückrunden-Tabelle Letzter.

------------------------

Mehr News zum FC Schalke 04:

FC Schalke 04: DIESE ernüchternde Wagner-Analyse lässt S04-Fans endgültig verzweifeln

FC Schalke 04: Schneider spricht das Wagner-Machtwort: „In der nächsten Saison...“

FC Schalke 04: Aufregung über DIESEN Wechsel – das steckte dahinter

------------------------

10.24 Uhr: Die Gäste aus Bremen stehen weiterhin auf einem Abstiegsplatz, konnten zuletzt aber zwei Teilerfolge feiern.

10.15 Uhr: Der FC Schalke 04 steckt tief in einer Krise. Seit zehn Spielen sind die Knappen ohne Sieg.

Freitag, 29. Mai, 10 Uhr: Guten Morgen und herzlich willkommen zum Live-Ticker für die Begegnung FC Schalke – Werder Bremen. Hier versorgen wir dich mit allen wichtigen Informationen rund um die Partie.

 
 

EURE FAVORITEN