Gelsenkirchen

Christian Heidel: Wird Klaus Allofs Nachfolger des Schalke-Managers? Ein Dementi sieht anders aus

Gilt als heißer Kandidat als Nachfolger von Schalke-Manager Christian Heidel: Klaus Allofs. (Archibvild)
Gilt als heißer Kandidat als Nachfolger von Schalke-Manager Christian Heidel: Klaus Allofs. (Archibvild)
Foto: dpa

Gelsenkirchen. Christian Heidel hat nach der Niederlage des FC Schalke 04 in Mainz seinen Rücktritt bekanntgegeben. Hier alle Infos zum Rücktritt >>>

Über die Nachfolge des Managers wurde auf Schalke bereits nach den jüngsten Aussagen von Christian Heidel im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ spekuliert.

Schnell kursierten konkrete Namen möglicher Nachfolger Heidels in Gelsenkirchen. Einer davon ist Klaus Allofs.

Beerbt Klaus Allofs Christian Heidel als Schalke-Manager?

Im Interview mit der WAZ (Bezahlinhalt) reagiert Klaus Allofs auf die Gerüchte: „Gegen Spekulation kann ich nichts machen“, gibt sich der ehemalige Werder- und Wolfsburg-Manager geheimnisvoll.

Doch er betont: „Das ist kein Dementi in dem Sinne, dass ja bekannt ist, dass ich nach meiner Zeit in Wolfsburg gerne wieder in der Bundesliga arbeiten möchte. Deswegen bin ich aufmerksam, wenn sich was tut“, so Allofs.

------------------------------------

• Mehr S04-Themen:

Schalke 04 gegen Freiburg verschaukelt? Hitzige Diskussion im „Doppelpass“ wegen dieser Szenen

Amateur-Verein überschüttet Schalke mit fieser Häme

Schalke-Fans zoffen sich wegen dieser Szene: „Willst du mich verarschen?“

-------------------------------------

Ob Schalke-Boss Clemens Tönnies schon Kontakt zu ihm aufgenommen hätte? „Wenn das so wäre, würde ich es natürlich nicht sagen“, sagt Allofs.

Das komplette Interview mit Klaus Allofs kannst du hier bei der WAZ nachlesen.

Heidels überraschende Aussagen

Christian Heidel hatte in der „Süddeutschen Zeitung“ (Bezahlinhalt) über seine Zukunft auf Schalke gesprochen und dabei reichlich Spielraum für Spekulationen gelassen.

+++ FC Schalke 04: Nach Rot gegen Freiburg – saftige Strafe für Suat Serdar! +++

Auf die Frage, ob er seinen Vertrag bis Juni 2020 erfüllen werde, sagte er: „Natürlich, wenn die Gesamtgemengelage stimmt. Was wir brauchen, sind die notwendigen wirtschaftlichen Möglichkeiten, um an die Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen.“

+++ FC Schalke 04: Rolle rückwärts im Torwart-Theater? Fährmann gegen Manchester im Tor! +++

Traumberuf Schalke-Manager?

Dabei ließ der Schalke-Manager durchblicken, dass der Job derzeit reichlich an seinem Nervenkostüm zerrt: „Natürlich gab es schon Zeiten mit viel mehr Spaß, und die Aktualität ist nicht unbedingt vergnügungssteuerpflichtig“, so Heidel und weiter: „Aber ich habe gewusst, dass dies nicht immer der Traumberuf ist, für den ihn viele halten.“

+++ Liverpool - Bayern LIVE: Hier alle Infos und Highlights +++

Christian Heidel ist seit der Saison 2016/17 Manager auf Schalke. Nach einer durchwachsenen Startsaison feierte der FC Schalke 04 mit Heidel im vergangenen Jahr die Vizemeisterschaft. Wegen der aktuell äußerst bescheiden verlaufenden Bundesligasaison wächst die Kritik nicht nur am Trainer sondern auch am Sportvorstand.

 
 

EURE FAVORITEN