Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Wende bei Höwedes? DAS spricht jetzt doch für einen Köln-Wechsel

Im Visier des 1. FC Köln: Benedikt Höwedes.
Im Visier des 1. FC Köln: Benedikt Höwedes.
Foto: imago images/Sven Simon

Gelsenkirchen. Der Transfer-Poker um Benedikt Höwedes geht in die nächste Runde. Der 1. FC Köln möchte den ehemaligen Kapitän des FC Schalke 04 gerne verpflichten. Eine Einigung zwischen Höwedes-Arbeitgeber Lokomotive Moskau und Köln ist aber noch nicht erzielt worden.

Eigentlich sprach zuletzt wieder weniger für eine Bundesliga-Rückkehr der Schalke-Legende. Benedikt Höwedes ist erst einmal mit seinem Club ins Trainingslager nach Marbella gereist. Jetzt könnte es jedoch eine Trendwende geben.

FC Schalke 04: Trend-Wende bei Höwedes-Wechsel?

Der Wechsel von Benedikt Höwedes zum 1. FC Köln schien eigentlich nur noch Formsache. Mehrere Medien berichteten dann aber, dass ein Transfer unwahrscheinlich geworden sei.

Höwedes ist aber noch immer bereit für eine Rückkehr nach Deutschland. Er möchte zu seiner Familie und würde dafür sogar auf sein fürstliches Gehalt verzichten.

------------

Top-S04-News:

FC Schalke 04: Embolo tritt vor Rückkehr nach – „Sie zweifelten an meiner Qualität“

FC Schalke 04: Wegen DIESER Entscheidung schaffte Ahmed Kutucu den Sprung zu den Profis

FC Schalke 04: Muss Nübel auf die Bank? Herausforderer Schubert spricht Klartext

------------

Uneinigkeit über die Transfermodalitäten

Das Problem sind die Transfermodalitäten. Der 1. FC Köln und Lok Moskau konnten sich bislang nicht einigen. Nach Informationen der „Bild“ möchten die Russen und auch Höwedes selbst eine Kaufpflicht nach Leih-Ende in den Vertrag implementieren.

Das bedeutet im konkreten Fall: Steigen die Kölner nicht ab, müssten sie 1,5 Millionen Euro an Moskau überweisen. Für einen Weltmeister eigentlich nicht viel – Köln sehe sich damit aber für das nächste Transferfenster eingeschränkt.

+++ FC Schalke 04 bangt um Suat Serdar – das sagt der Mittelfeld-Motor nach seiner Auswechslung +++

Der 1. FC Köln pocht deswegen auf eine Leihe mit unverbindlicher Kaufoption. Doch aufgepasst: Mittlerweile sollen sich andere Vereine in den Höwedes-Poker eingeschaltet haben und um die Gunst des 31-Jährigen buhlen.

DAS spricht nun für einen Wechsel

Das Gerücht nimmt jetzt neue Fahrt auf. Höwedes stand beim Testspiel der Moskauer gegen FC Bukarest (Montag, 16.30) weder in der Startelf noch nahm er auf der Bank Platz. Ob das mit einem möglichen Wechsel zu tun hat, bleibt abzuwarten.

 
 

EURE FAVORITEN