FC Schalke 04: Als Wagner auf DIESES Thema angesprochen wird, reagiert er emotional

David Wagner, Trainer des FC Schalke 04, wurde auf der Pressekonferenz emotional.
David Wagner, Trainer des FC Schalke 04, wurde auf der Pressekonferenz emotional.
Foto: imago images/RHR-Foto

Der FC Schalke 04 musste gegen RB Leipzig eine herbe 0:5-Klatsche einstecken – von den Fans gab es trotzdem viel Unterstützung.

Als Trainer David Wagner auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den 1. FC Köln auf die Reaktion der Fans angesprochen wird, reagiert er emotional.

FC Schalke 04: Wagner berührt von der Unterstützung der Fans

Beim FC Schalke 04 läuft es momentan nicht mehr rund. Seit dem 2:0-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach zum Rückrundenauftakt ist S04 sieglos. Zuletzt kassierte „Königsblau“ dann auch noch vor eigenem Publikum eine bittere Abreibung von RB Leipzig.

Die Fans stehen in der schweren Zeit dennoch hinter dem Verein und auch hinter Alexander Nübel, der sich gegen Leipzig einen Patzer erlaubte und verunsichert war. Auf die Frage, wie er die Reaktion der Fans wahrgenommen habe, reagierte Wagner emotional.

„Wir haben die Reaktion als wahnsinnig unterstützend empfunden, insbesondere nach dem Spiel“, sagt Wagner. Er war beeindruckt von dem Verständnis der Fans und dem Gespür für die schwere Situation.

Der 48-Jährige weiter: „Ich fand das absolut bemerkenswert. Das war ein Gänsehaut-Moment in dieser Saison.“

-------------

Mehr S04-News:

FC Schalke 04: Spitze gegen Michael Wendler – mit DIESEM Tweet

FC Schalke 04: Coronavirus – S04 zieht Konsequenzen!

FC Schalke 04: Der nächste Tiefpunkt für Max Meyer – ist DAS sein Ende in England?

-------------

Unterstützung bringt „extreme Energie“

Für das anstehende Spiel gegen den 1. FC Köln würde das seinem Team „extreme Energie“ geben. S04 will die kleine Krise endlich überwinden und wieder punkten.

Doch der 1. FC Köln ist in einer Top-Verfassung. Die Kölner holten drei Siege aus den ersten fünf Partien der Rückrunde. Zuletzt schenkten sie Hertha BSC gleich fünf Tore ein, zwei Wochen davor schoss Köln gegen vier Tore.

 
 

EURE FAVORITEN