Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Wagner mit klarer Ansage beim heißesten S04-Thema: „Das wäre Irrsinn“

David Wagner ist mit Schalke 04 am Freitagabend bei Hertha BSC zu Gast.
David Wagner ist mit Schalke 04 am Freitagabend bei Hertha BSC zu Gast.
Foto: imago images/Moritz Müller

Gelsenkirchen. Am Freitagabend sind die Augen aller Fans des FC Schalke 04 vor allem auf einen Mann gerichtet: Alexander Nübel.

Der Keeper kehrt nach abgesessener Rot-Sperre in den Kasten des FC Schalke zurück und absolviert seine erste Partie nach Bekanntwerden seines Sommer-Wechsels zum FC Bayern.

FC Schalke 04: Pfiffe gegen Nübel?

Wie werden die Schalker Fans am Freitagabend reagieren? Wird es Buh-Rufe, Pfiffe, Schmähgesänge und vielleicht sogar Spruchbänder gegen den Torwart geben?

David Wagner ist davon überzeugt, dass der königsblaue Anhang sich vorbildlich verhalten und die Mannschaft unterstützen wird. „Ich gehe fest davon aus“, sagt der Schalke-Coach: „Unsere Fans haben das gegen Gladbach herausragend gut gemacht. Und da sie haben gesehen, wie wichtig sie sind.“

Wagner weiter: „Die Fans haben schon in der ganzen Saison einen großen Beitrag geleistet. Und dann wäre es doch jetzt Irrsinn, von diesem Weg abzurücken.“

-------------

Schalke-Top-News:

-------------

Wagner: „Wir sind alle eine Gruppe“

Der 48-Jährige wird deutlich: „Wir sind alle eine Gruppe, inklusive der Fans. Und da bringt es überhaupt nichts, wenn man sich einen einzelnen rauspickt. Denn das würde dazu beitragen, dass das alles nicht so weiterlaufen kann wie bisher. Es ist ohnehin schon schwierig genug. Und dann sollten wir nicht damit anfangen, intern irgendwelche Dinge zu machen, die nicht positiv sind.“

In den vergangenen Wochen hatten Fans wild spekuliert, ob Nübel nach abgelaufener Sperre tatsächlich ins Schalker Tor zurückkehren würde. Schließlich hatte Markus Schubert in den vergangenen vier Partien eine gute Leistung gezeigt. Außerdem hätte Wagner in der Rückrunde der voraussichtlich kommenden Nummer 1 auf Schalke schon jetzt reichlich Spielpraxis schenken können.

Die Diskussionen beendete Schubert selbst – oder genauer gesagt: sein Knie. Wegen einer Patellasehnen-Entzündung fällt der Keeper vorerst aus.

 
 

EURE FAVORITEN