Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Vaterfreuden bei Direktor Sport Axel Schuster

Neue Aufgabe: Auf Schalkes Axel Schuster warten Vaterfreuden.
Neue Aufgabe: Auf Schalkes Axel Schuster warten Vaterfreuden.
Foto: firo
Schalkes Direktor Sport wird in absehbarer Zeit zum ersten Mal Vater. Auch Verteidiger Bastian Oczipka steht auf Schalke weiter unter Strom.

Gelsenkirchen. Für Axel Schuster bahnt sich ein vorweihnachtliches Geschenk an. Schalkes Direktor Sport wird am 18. Dezember zum ersten Mal Vater. „Es wird eine Tochter“, verrät Schuster, „meine Frau und ich haben uns auch schon für einen Namen entschieden, aber der wird vorher nicht verraten.“

S04-Mitgliedsantrag in die Wiege gelegt

Da Familie Schuster nach dem Wechsel aus Mainz in den Ruhrpott in Gelsenkirchen heimisch geworden ist, wird die neue Erdenbürgerin auch in der Stadt der 1000 Feuer zur Welt kommen. Dass Axel Schusters Tochter schnellstmöglich Schalke-Mitglied werden soll, versteht sich von selbst. „Ich habe gehört, dass man in Gelsenkirchen neben einem Willkommensgeschenk auch gleich den S04-Mitgliedsantrag in die Wiege gelegt bekommt. Da müssen wir dann nur noch unterschreiben“, so Schuster lachend.

Familie Schuster hofft, dass es beim Geburtstermin keine große Verzögerung gibt. Außenverteidiger Bastian Oczipka steht schon seit Wochen unter Strom. Seine Frau hat den Geburtstermin bereits deutlich überschritten. „Wenn sich an der Situation nichts ändert, muss die Geburt in der nächsten Woche eingeleitet werden“, so Schuster. Oczipka zählt Stand jetzt noch zum Schalker Aufgebot für das Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei Hertha BSC Berlin. Möglicherweise reist der 29-Jährige aber vorzeitig ab, wenn sich bei seiner Frau eine neue Situation ergeben sollte.

 

EURE FAVORITEN