Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Ultras holen zum Rundumschlag aus – „Kein Bock mehr auf Ausreden und Entschuldigungen“

Die Ultras des FC Schalke 04 rechnen schonungslos mit ihrem Verein ab.
Die Ultras des FC Schalke 04 rechnen schonungslos mit ihrem Verein ab.
Foto: imago images/Laci Perenyi

Gelsenkirchen. Beim FC Schalke 04 braut sich das nächste Unwetter zusammen. Abseits der sportlichen Krise, hatte der Verein in den letzten Wochen immer wieder mit fragwürdigen Entscheidungen für Aufmerksamkeit gesorgt.

Die gesamte Lage des FC Schalke 04 ist selbst für hartgesottene Fans schwer erträglich. Jetzt holen die Ultras zum Rundumschlag aus.

FC Schalke 04: Ultras sprechen von „moralischer Bankrotterklärung“

Sportlich befinden sich die Schalker seit Wochen auf einer Irrfahrt. Die Spieler dürften froh sein, aktuell nicht vor Publikum spielen zu müssen. Was am Samstag nach dem 1:4 gegen Wolfsburg wohl in der Nordkurve losgewesen wäre? Mit einem Pfeifkonzert wäre es bestimmt nicht getan gewesen.

Doch wie sich jetzt herausstellt, sind die sportlichen Leistungen das kleinste Problem, das die Ultras der Knappen aktuell mit ihrem geliebten Verein haben. Auf ihrer offiziellen Homepage veröffentlichten die Fans ein ausuferndes Statement, in dem sie sich vor allem die Klubführung zur Brust nehmen.

„Lange haben wir uns mit öffentlicher Kritik zurückgehalten, um weitere Schlagzeilen und Unruhe im Verein zu vermeiden“, heißt es in der Einleitung. Dennoch könne und wolle man die „desaströse Situation“ rund um den Verein nicht mehr unkommentiert lassen.

Ins Kreuzfeuer der Kritik geraten vor allem die Verantwortlichen und Aufsichtsräte, die nach Auffassung der Fans das Ansehen des Vereins in den Dreck ziehen. Es sind „vor allem die Gremien und Vereinsverantwortlichen, die unseren Verein Woche für Woche der Lächerlichkeit preisgeben und jeglichen Kontakt zur Gelsenkirchener Realität verloren zu haben scheinen“, schreiben die Ultras.

Dabei beziehen sie sich vor allem auf die Posse rund um die rassistischen Äußerungen von Clemens Tönnies zu Beginn der Spielzeit, die finanzielle Lage des Vereins, sowie einige umstrittene Entscheidungen in den letzten Wochen – Stichwort „Härtefallantrag“ und „Entlassung von Busfahrern“.

Besonders der Umgang mit den Härtefallanträgen sei ein „beispielloser Vorgang“ gewesen, der „an Dreistigkeit nicht zu überbieten“ sei. Die Fans fürchten, dass die Werte des FC Schalke 04 e.V. langsam aber sicher komplett verfallen und die Verantwortlichen das überhaupt nicht kümmert.

Ultras fordern einen radikalen Neustart

Die ganze Saison sei „eine moralische Bankrotterklärung“ heißt es am Ende des Schreibens. Von einem „Ausverkauf der Schalker Werte, die zu Marketingzwecken zwar gern benutzt, ansonsten aber mit Füßen getreten werden“, ist die Rede.

----------------------

S04-Top-News:

FC Schalke 04: Berater bestätigt – S04 hat DIESEN Youngster im Visier!

FC Schalke 04: Wird ER nicht zu S04 zurückkehren?

FC Schalke 04: Schneider mit klarer Ansage! Er bringt mit DIESEN Worten die S04-Misere auf den Punkt

---------------------

Um ein ähnliches Chaos in der neuen Saison zu verhindern, fordern die Fans den Verein zu einem radikalen Neustart auf. „Zur neuen Saison fordern wir daher einen klaren Schlussstrich und damit verbunden einen Neuanfang und die Rückbesinnung auf alte Tugenden und Grundwerte sowie unser Leitbild. Ebenso scheint eine Aufarbeitung unserer finanziellen Situation unerlässlich. Wir haben keinen Bock mehr auf Ausreden oder Entschuldigungen. Wer die Schalker Werte nicht lebt, muss den Verein verlassen.“

Das gesamte Statement der Schalker Ultras findest du hier >>> (mh)

 
 

EURE FAVORITEN