Gelsenkirchen

Schalke-Ultras ätzen gegen eigene Fans: „Bleibt mit eurem Arsch zuhause“ – das steckt hinter dem Ärger

Die Ultras des FC Schalke 04 haben sich zuletzt mächtig über eigene S04-Fans aufgeregt.
Die Ultras des FC Schalke 04 haben sich zuletzt mächtig über eigene S04-Fans aufgeregt.
Foto: imago images / Horstmüller

Gelsenkirchen. Im Abstiegskampf kann der FC Schalke 04 derzeit die Unterstützung jedes einzelnen Fans brauchen. Doch in der königsblauen Kurve gab es zuletzt gehörigen Knatsch.

Die Ultras Gelsenkirchen kritisierten in ihrem „Blauen Brief“ einige Fans des FC Schalke 04. In dem Magazin ätzen die Ultras gegen all jene S04-Anhänger, die in der Kurve mehr mit ihrem Handy als mit der Unterstützung der eigenen Mannschaft beschäftigt sind.

FC Schalke 04: Ultras ätzen gegen „Handy-Fans“

Als Beispiel nannten die Ultras das Spiel bei Hannover 96, das Schalke vor zwei Wochen 1:0 gewonnen hatte. Der erste Erfolg nach acht sieglosen Ligaspielen bescherte den Schalkern drei enorm wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

„Ein Tag, an dem jeder Königsblaue eigentlich heiser und komplett erschöpft von der bedingungslosen Unterstützung ins eigene Bett fallen müsste“, schrieben die Ultras Gelsenkirchen: „Allerdings zeigten sich viele Schalker, vor allem im Unterrang nur in einer Disziplin in Bestform: dem sinnfreien Abfilmen des unterstützenden Teils unserer Nordkurve Gelsenkirchen.“

„Habt ihr eigentlich den Schuss nicht gehört?!“

In dem Beitrag ließen die Ultras ihrem Unmut freien Lauf: „Es schien so, als wäre es diesen Personen scheißegal, was gerade auf dem Rasen passierte! Der Blick war stumpf aufs Smartphone gerichtet, welches den gesamten Oberrang abfilmte. Und wofür das Ganze? Um im Nachgang auf irgendwelchen (a)sozialen Plattformen zu prahlen, was für eine grandiose Unterstützung man selber an diesem Tag geliefert hat.“

Die Ultras fragten: „Habt ihr eigentlich den Schuss nicht gehört?!“

+++ Michael Schumacher – erschütternde Worte von Bernie Ecclestone: „Nicht gut für ihn“ +++

„Filmt euch selber wie die Affen im Zoo!“

Und weiter: „Handys haben während unseres Supports und in anderen entsprechenden Situationen rein gar nichts in den eigenen Händen verloren! In den 90 Minuten gilt es für den Verein und die Stadt zu brennen und die Mannschaft nach vorne zu schreien.“

+++ Nürnberg - Schalke LIVE: Hier alle Highlights und Infos +++

Die betroffenen „Fans“ müssten sich nicht wundern, wenn sie in der Kurve für ihre unnötige Handynutzung verbal einen auf den Deckel bekämen: „Wer sich in dieser Zeit lieber mit seinem Smartphone beschäftigt, sollte lieber zu Hause bleiben und Influencer auf YouTube werden. Filmt euch selber wie die Affen im Zoo oder bleibt am besten direkt mit eurem Arsch zu Hause!“

 
 

EURE FAVORITEN