Gelsenkirchen

Schalkes U19: Alle reden von Supertalent Kutucu – doch das große Goalgetter-Juwel ist jemand anderes! Stürmt ER bald bei den Profis?

Florian Krüger ist eines der großen Stürmertalente in der A-Jugend des FC Schalke 04.
Florian Krüger ist eines der großen Stürmertalente in der A-Jugend des FC Schalke 04.
Foto: imago/Otto Krschak

Gelsenkirchen. Durch seine überragende Leistung beim spektakulären Derbysieg der U19 vom FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund geriet Ahmed Kutucu mal wieder in die Schlagzeilen.

Der 18-jährige Offensiv-Spieler steuerte beim 4:2 zwei Tore bei und war im Schalker Angriffsspiel der Dreh- und Angelpunkt. Cheftrainer Domenico Tedesco war vor Ort und sah die starke Performance des Schalke-Juwels mit eigenen Augen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Neues Super-Talent für den FC Schalke 04? Tedesco sieht Kutucu-Explosion bei U19-Derby-Sieg

Hamburger SV feuert Trainer Bernd Hollerbach nach nur sieben Spielen

• Top-News des Tages:

Wahnsinn bei Topspiel in Griechenland: Clubboss stürmt mit Pistole (!) den Platz – was dann passiert, ist einfach nur unfassbar

Eklat bei Ajax Amsterdam: Ex-Gladbacher Amin Younes verweigert seine Einwechslung

-------------------------------------

Profivertrag für Ahmed Kutucu beim FC Schalke 04

Seit Monaten steht Kutucu auf den Wunschzetteln vieler europäischer Topclubs. Aber dem FC Schalke gelang es im Februar, mit dem damals noch 17-Jährigen einen Profivertrag bis 2020 auszuhandeln (hier alle Infos zur Kutucu-Jagd der europäischen Spitzenclubs).

Während Kutucu die großen Schlagzeilen schreibt, hält sich ein anderer Angreifer im Schatten des türkischen Sturmjuwels auf, obwohl er zu den größten deutschen Stürmertalenten zählt. Die Rede ist von Florian Krüger, der in dieser Saison in 14 Spielen in der A-Junioren Bundesliga 12 Treffer erzielte und 5 Assists beisteuerte. Zum Vergleich: Auf Kutucus Konto stehen bei der gleichen Anzahl an Spielen 8 Tore und 4 Vorlagen.

Florian Krüger beim FC Schalke 04

Krüger war 2015 von der U17 des 1. FC Magdeburg in Schalkes Jugend gewechselt. „Florian wurde von vielen deutschen Top-Vereinen umworben, wir sind froh, dass wir ihn nach guten Gesprächen für uns gewinnen konnten“, sagte damals Oliver Ruhnert. Der Leiter der Knappenschmiede weiter: „Florian hat das Potenzial, perspektivisch für den Verein sehr interessant zu werden.“

Gleich in seiner ersten Saison auf Schalke bewies Krüger, welches Potenzial wirklich in ihm schlummert. Mit 35 Treffern wurde er Torschützenkönig der B-Junioren Bundesliga.

Im Februar 2017 dann der große Rückschlag für Krüger. Bei ihm wurde ein Knorpelschaden im Knie diagnostiziert. Die Folge: Ein halbes Jahr Verletzungspause. Erst im September kehrte er zurück auf den Platz. Und dann schlug er gleich wieder ein.

„Krüger hat als Torjäger eine Extraqualität“

Die gegnerischen Abwehrreihen versetzt er im Wochenrhythmus in Angst und Schrecken. Thomas Flath, der Trainer der U19 von Borussia Mönchengladbach, meinte: „Florian Krüger hat als Torjäger eine Extraqualität.“ Die Aussage verwundert nicht. Beim 6:1-Kantersieg der Schalker gegen Gladbach traf Krüger gleich drei Mal.

Auch Domenico Tedesco erkannte Krügers Talent und nahm den 19-Jährigen im Winter mit ins Trainingslager nach Spanien. Dort konnte der A-Jugendliche schon mal erste Profi-Luft schnuppern (hier die Einzelheiten zu den Leistungen der A-Jugendlichen im Schalker Profikader).

Wenn Krüger weiter trifft wie am Fließband, wird er wohl bald deutlich häufiger mit den Profis zu tun haben.

 
 

EURE FAVORITEN