FC Schalke 04: Bitter! S04 geht beim Sané-Deal leer aus - aus DIESEM Grund

Leroy Sané beschert dem FC Schalke 04 nicht den erhofften Geldregen.
Leroy Sané beschert dem FC Schalke 04 nicht den erhofften Geldregen.
Foto: imago images/PA Images

Das hatte der FC Schalke 04 sich wohl anders vorgestellt.

Lange Zeit durfte Schalke hoffen, bei einem Transfer von Leroy Sané ordentlich mitzuverdienen. Doch daraus wird jetzt nichts – aus einem simplen Grund.

Schalke geht bei Sané leer aus

Als Schalke den Flügelflitzer vor vier Jahren für 50 Millionen Euro an Manchester City verkauft hatte, ließen die Königsblauen sich bei dem Deal eine Weiterverkaufs-Klausel zusichern. Diese gewährt Schalke zehn Prozent am Ablösegewinn, den ManCity beim Weiterverkauf von Sané erzielen würde.

Im vergangenen Sommer hätte Sané bereits zu den Bayern wechseln sollen. Damals war die Rede davon, dass die Münchner bis zu 100 Millionen Euro in die Hand nehmen wollten, um den Nationalspieler an die Säbener Straße zu locken.

Wäre Sané tatsächlich für 100 Millionen Euro zu FC Bayern gewechselt, hätte dieser Transfer den Schalkern fünf Millionen Euro beschert. Diese Summe könnten S04 in der aktuellen Lage bestens gebrauchen.

-------------------

Mehr zum FC Schalke:

-------------------

Der Sané-Preis im Sinkflug

Doch Sané zog sich vor einem Jahr einen Kreuzbandriss zu, der den Wechsel in letzter Sekunde platzen ließ. Aufgrund seiner langwierigen Verletzung und seinem im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag bei City sank sein Marktwert enorm, sodass er nun für weniger als 50 Millionen Euro zu den Bayern wechselte.

Das hat zur Folge, dass Schalke keinen einzigen Cent bekommt, weil die Ablöse unter den 50 Millionen Euro liegt, die S04 damals kassiert hatte.

Schalke bekommt Mini-Betrag

Wobei auch das nicht ganz stimmt: Schalke geht nicht völlig leer aus. Der FIFA-Solidaritätsbeitrag gewährt den Jugendvereinen von Spielern einen kleinen Prozentsatz an den später erzielten Transfersummen. Dadurch bekommt Schalke nun einen Betrag zwischen 50.000 und 100.000 Euro – was für den hoch verschuldeten Club allerdings nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein ist.

Sané hatte von 2005 bis 2008 und von 2011 bis 2015 die Jugendteams des FC Schalke 04 durchlaufen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN