Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Beschert DIESER Transfer den Schalkern ihren Wunsch-Stürmer?

Jochen Schneider hat in diesem Sommer beim FC Schalke 04 alle Hände voll zu tun.
Jochen Schneider hat in diesem Sommer beim FC Schalke 04 alle Hände voll zu tun.
Foto: dpa

Gelsenkirchen. Beim FC Schalke 04 kommt offenbar mächtig Bewegung in die Transferbemühungen.

Laut „Bild“ steht Cedric Teuchert unmittelbar vor einem Wechsel zu Union Berlin. Der Angreifer war in der vergangenen Saison von Schalke 04 an Hannover 96 ausgeliehen. In 23 Zweitligaspielen kam er auf zehn Torbeteiligungen (6 Treffer, 4 Vorlagen).

Das sind die Rekord-Knipser von Schalke 04
Das sind die Rekord-Knipser von Schalke 04

FC Schalke 04: Teuchert zu Union?

Kaum kehrte der 23-Jährige von seiner Leihe zurück nach Schalke, da soll er auch schon wieder gehen – diesmal soll es sich allerdings um eine feste Verpflichtung handeln. Weil Teucherts Vertrag auf Schalke im kommenden Jahr auslaufen würde, kassieren die Königsblauen für den Stürmer wohl kaum eine astronomische Summe.

Hannover hätte Teuchert für eine festgeschriebene Ablöse von 1,5 Millionen Euro verpflichten können. Die 96er hätten den Stürmer auch gerne behalten, wollten aber die geforderte Ablöse nicht zahlen.

Poker um Andersson

Nun steht Teuchert vor einem Wechsel zu Union. Und wenn es nach Schalke ginge, würde S04 die Teuchert-Abgabe vermutlich am liebsten bei einem anderen Transfer verrechnen. Seit Monaten kursieren immer wieder Berichte, wonach Schalke ein oder auch zwei Augen auf Union-Angreifer Sebastian Andersson geworfen habe.

Laut „kicker“ will Celtic Glasgow sechs Millionen Euro für den Schweden bieten. Schalke könnte im Poker um Andersson unter Umständen Teuchert anbieten – plus Summe x.

--------------------

Mehr zum FC Schalke 04:

------------------

Schalkes Offensiv-Schwierigkeiten

Gerade im Sturm wird Schalke sich gewiss verstärken wollen. Denn in der zurückliegenden Rückrunde war die S04-Offensive regelmäßig erschreckend harmlos. In den 17 Rückrunden-Spielen erzielte die Mannschaft von Trainer David Wagner gerade mal 9 Tore – so wenige wie kein anderes Bundesliga-Team.

„Bereits im Sommer vor der Saison hatten wir eine Problematik im Sturm erkannt“, sagte David Wagner in seiner Saison-Analyse: „Wir haben keine gute Balance in unserem Kader.“

Um diese Balance nun auszugleichen, kann Schalke noch bis zum 5. Oktober auf dem Transfermarkt aktiv werden. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN