Gelsenkirchen

Bericht: FC Schalke 04 will Bundesliga-Shootingstar kaufen – doch dann sieht Schalke das Preisschild

Mit seinen zehn Saisontreffern machte Dodi Lukebakio sich offenbar auch für den FC Schalke 04 interessant.
Mit seinen zehn Saisontreffern machte Dodi Lukebakio sich offenbar auch für den FC Schalke 04 interessant.
Foto: imago/Norbert Schmidt

Gelsenkirchen. Der Revierrivale legte in der vergangenen Woche vor – zieht der FC Schalke 04 nun nach?

Nachdem Borussia Dortmund mit Julian Brandt, Thorgan Hazard und Nico Schulz in der Vorwoche drei Bundesliga-Stars verpflichtet hatte, wünschen sich auch die Fans des FC Schalke 04 den einen oder anderen namhaften Neuzugang bei ihrem Herzensverein.

FC Schalke 04: Was lief da mit Lukebakio?

Speziell in der Offensive würden die königsblauen Anhänger eine Neuverpflichtung begrüßen. Denn das Schalker Angriffsspiel hatte in der vergangenen Saison mächtig gehakt.

Wie passend, dass der FC Schalke nach Informationen des „kicker“ bereits Gespräche mit Dodi Lukebakio aufnahm. Mit seinen zehn Saisontreffern hatte der 21-Jährige großen Anteil am überraschend souveränen Klassenerhalt von Fortuna Düsseldorf und wurde zu einem der Shootingstars der Bundesliga.

Die Gespräche seien demnach jedoch schnell zu einem unbefriedigenden Ende aus Schalker Sicht gekommen. Lukebakio sei den Königsblauen zu teuer, heißt es.

Lukebakio zu Lille?

Der Belgier kehrt nach seiner einjährigen Leihe im Juli zum FC Watford zurück. 20 Millionen Euro soll der Premier-League-Club für Lukebakio verlangen. Auch die Gehaltsvorstellungen des Spielers sollen sich nicht mit denen des Vereins decken. Dem Bericht zufolge will der Angreifer so viel kassieren wie die Schalker Top-Verdiener Matija Nastasic, Salif Sané und Yevhen Konoplianka – heißt: 5 Millionen Euro pro Jahr.

+++ FC Schalke 04: Sorgenkind Max Meyer - damit hätte er wohl nicht gerechnet +++

Stattdessen soll der französische Vizemeister OSC Lille ein heißer Kandidat für eine Verpflichtung Lukebakios sein. Es wird vermutet, dass der Verkauf von Stürmerstar Nicolas Pepe bei Lille ordentlich Geld in die Kassen spülen wird.

Schalke: Was wird aus Tekpetey?

Der bisher einzige Schalker Neuzugang der kommenden Saison ist Bernard Tekpetey. Schalke zieht die Kaufoption und holt den Angreifer nach nur einer Saison wieder zurück.

+++ Borussia Dortmund: Reif macht BVB-Fans die Top-Einkäufe madig: DAS ist der Nachteil der Transfer-Offensive +++

Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, dass Tekpetey in dieser Saison für Schalke auf Torejagd geht. Laut „Bild“ soll der Stürmer an Fortuna Düsseldorf weiterverkauft werden.

 
 

EURE FAVORITEN