Gelsenkirchen

FC Schalke 04 bekommt eine Geldspritze! Doch die schmerzt besonders – aus DIESEM Grund

Jochen Schneider und Schalke bekommen eine kleine Gelspritze aus Mönchengladbach.
Jochen Schneider und Schalke bekommen eine kleine Gelspritze aus Mönchengladbach.
Foto: imago images/Team 2 - imago images/Lac Prenyi - Collage: DER WESTEN

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 kann derzeit jeden Euro bestens gebrauchen.

Die Königsblauen sind finanziell massiv angeschlagen. Da kommt eine saftige Überweisung aus Mönchengladbach gerade recht. Doch aus einem ganz bestimmten Grund ist diese Geldspritze für Schalke ganz schön bitter.

FC Schalke 04 erhält bittersüße Geldspritze

Rund eine Million Euro bekommt Schalke laut „Bild“ von Borussia Mönchengladbach. Als S04 im vergangenen Sommer Breel Embolo für 10 Millionen Euro an die Fohlen verkaufte, einigten beide Clubs sich auf eine Klausel.

Wenn Embolo in einer Saison mindestens 25 Liga-Einsätze bestreitet und Gladbach sich in der Saison für den Europapokal qualifiziert, muss die Borussia eine weitere Million Euro an Schalke abdrücken. Der Schweizer kam in der zurückliegenden Spielzeit 28 Mal in der Bundesliga zum Einsatz, und Gladbach schaffte den Sprung in die Champions League. Daher fließt nun eine Million von Mönchengladbach nach Gelsenkirchen.

Auch wenn Schalke die Bonuszahlung mit Kusshand nimmt und sich über die prächtige Entwicklung des ehemaligen Schalkers Embolo freuen wird: Die Königsblauen wird es gleichzeitig schmerzen, wenn sie sehen, wie stark Embolo in Gladbach aufspielt. Auf Schalke war Embolo drei Jahre nie in Fahrt gekommen. Der teuerste Einkauf der königsblauen Vereinsgeschichte wurde immer wieder durch schwere Verletzungen zurückgeworfen. Und kaum hat der Stürmer Schalke verlassen, da läuft’s beim Schweizer Nationalspieler.

----------------------

Mehr zum FC Schalke 04:

----------------------

Embolo blüht in Gladbach auf

Mit 16 Torbeteiligungen (8 Treffer, 8 Assists) in 28 Ligaspielen hatte Embolo maßgeblichen Anteil an der starken Gladbacher Saison. Seine Torgefahr vermisste Schalke in der vergangenen Spielzeit schmerzlich.

Das Schalker Angriffsspiel war speziell in der Rückrunde unterirdisch. Mit seinen acht Treffern erzielte Embolo doppelt so viele wie alle Schalker Mittelstürmer zusammen. Ahmed Kutucu (3), Michael Gregortisch (1), Guido Burgstaller und Mark Uth (je 0) kamen nur auf vier mickrige Tore.

Embolo auf Schalke

Embolo war im Sommer 2016 für 26 Millionen Euro vom FC Basel zu Schalke gewechselt. In drei Jahren absolvierte der Schweizer für S04 gerade mal 61 Pflichtspiele, in denen er nur 12 Treffer erzielte. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN