FC Schalke 04: Aus der Traum! IHN kann S04 sich endgültig abschminken

Jonjoe Kenny zeigte auf Schalke in der vergangenen Saison ansprechende Leistungen und kehrte nun zum FC Everton zurück.
Jonjoe Kenny zeigte auf Schalke in der vergangenen Saison ansprechende Leistungen und kehrte nun zum FC Everton zurück.
Foto: imago images / Team 2

Auf seine Rückkehr dürfen die Fans des FC Schalke 04 vorerst nicht mehr hoffen.

In der enttäuschenden Vorsaison war er einer der wenigen Lichtblicke auf Schalke. Viele Fans hatten gehofft, dass er noch etwas länger bei den Königsblauen bleiben könnte.

FC Schalke 04 muss Spieler ziehen lassen

Doch der 23-Jährige musste nach seiner Leihe zurück zum FC Everton. Die Rede ist von Jonjoe Kenny.

Der Rechtsverteidiger überzeugte von Saisonbeginn an. Nur zu gerne hätte Schalke den Engländer behalten. Doch eine erneute Leihe kommt für Everton nicht in Frage.

„Everton hat uns in den Gesprächen mitgeteilt, dass sie den Spieler nur verkaufen“, sagt Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider im Gespräch mit Sport1: „Das können wir nicht machen. Damit ist das Thema abgehakt.“

Schalke und die Suche nach einem Rechtsverteidiger

Kenny wäre für Schalke speziell in der aktuellen Situation Gold wert. Denn derzeit haben die Königsblauen keinen nominellen Rechtsverteidiger im Kader – und auch nicht das nötige Kleingeld, um sich einen eben solchen zu kaufen.

Die königsblaue Notlösung: Trainer David Wagner schulte den Mittelfeldspieler Sebastian Rudy zum Rechtsverteidiger um. „Ich habe mit Sebastian ein ganz ehrliches und offenes Gespräch geführt“, sagt Wagner: „Ich habe ihm gesagt: Hör zu, du siehst ja, dass unser Kader nicht gerade ausbalanciert ist. Wir haben wahnsinnig viele zentrale Mittelfeldspieler, das ist Fakt. Aber Fakt ist nun mal auch: Wir haben auf der Rechtsverteidiger-Position nicht viele Optionen. Und die Beste in diesem Kader für rechts bist du. Ich hatte den Satz gar nicht zu Ende gesprochen, da hat er schon gesagt: 'Trainer, ich hab‘ Bock drauf.'“

----------

Mehr zum FC Schalke 04:

----------

Rudy selbst meinte bei Schalke-TV: „Ich gehe die Rolle positiv an. Ich werde versuchen, es dort mit Auge und spielerisch zu lösen.“

Seinen ersten Pflichtspiel-Auftritt auf der neuen Position wird Rudy wohl am Sonntagnachmittag haben. Dann empfängt Schalke den 1. FC Schweinfurt in der ersten Runde des DFB-Pokal. Bei dem Spiel werden rund 300 Zuschauer vor Ort sein. Die Plätze hat der FC Schalke 04 für ganz besondere Gäste reserviert >>> (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN