Schalke-Coach Wagner mit klarer Ansage: „Es macht nicht wirklich Spaß“

David Wagner und der FC Schalke 04 sind am Samstagnachmittag beim SC Freiburg zu Gast.
David Wagner und der FC Schalke 04 sind am Samstagnachmittag beim SC Freiburg zu Gast.
Foto: imago images/RHR-Foto

Die schlimme Krise beim FC Schalke 04 geht an David Wagner nicht spurlos vorbei.

„Es macht um einiges mehr Spaß, wenn man Spiele gewinnt und erfolgreich ist“, sagt der Trainer des FC Schalke: „Es macht um einiges mehr Spaß, wenn man das Gefühl hat, dass man konkurrenzfähig ist. Und es macht auch um einiges mehr Spaß, wenn man Ideen und Visionen umsetzen. Was das angeht: Da haben wir im Moment relativ große Schwierigkeiten.“

FC Schalke 04: Der Spaß fehlt

Am Samstag ist Schalke zu Gast beim SC Freiburg. Den Königsblauen droht dort das 16. sieglose Spiel in Folge sowie der Absturz auf Platz 15. Gleichzeitig demonstrieren in Gelsenkirchen die eigenen Fans gegen das Gebaren von Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies sowie anderer Club-Bosse.

Wagner: „Diese ganzen Unruhen – das ist jetzt nicht wirklich Spaß. Der Spaß ist in den vergangenen Monaten ganz sicher weniger vorhanden als in den Monaten davor. Das geht nicht nur mir so. Das geht allen so, die für Schalke arbeiten oder Schalke unterstützen. Ich bin derjenige, der dafür verantwortlich ist. Daher ist Spaß derzeit das falsche Wort.“

----------------

Schalke-Top-News:

----------------

Wagner: „Mache es trotzdem gerne“

Gleichzeitig will der Schalke-Coach klarstellen: „Ich mache es aber trotzdem gerne. Und ich bin fest davon überzeugt, dass wir das Ganze wieder drehen können. Aber was den Spaß angeht – da habe ich schon bessere Tage auf Schalke erlebt.“

Wagner hatte den Trainerposten auf Schalke im vergangenen Sommer übernommen. Nach der verkorksten Vorsaison führte Wagner die Königsblauen zunächst wieder zurück auf die Erfolgsspur. Schalke überwinterte auf Platz 5 – punktgleich mit dem Viertplatzierten Borussia Dortmund.

In der Rückrunde wurde Schalke dann von einem enormen Verletzungspech heimgesucht. Die Folge: Nach dem 18. Spieltag feierte S04 keinen Sieg mehr in der Bundesliga und rutschte auf Platz 11 ab.

Am Samstagnachmittag will Schalke diese schreckliche Rückrunde mit einem Sieg beim SC Freiburg doch noch einigermaßen versöhnlich abschließen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN