Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Wer wird im Sommer Trainer? Diese Kandidaten werden besonders heiß gehandelt

Wer wird beim FC Schalke 04 der Nachfolger von Trainer Domenico Tedesco?
Wer wird beim FC Schalke 04 der Nachfolger von Trainer Domenico Tedesco?
Foto: imago images / RHR-Foto

Gelsenkirchen. Beim FC Schalke 04 stellen die Fans sich nach dem Aus von Domenico Tedesco die Frage: Wer trainiert das Team in der kommenden Saison?

Bis zum Ende dieser Spielzeit werden die Interimstrainer Huub Stevens und Mike Büskens den Posten übernehmen. Die beiden Clublegenden sollen beim FC Schalke 04 das Schlimmste verhindern und den Verein in der Liga halten.

FC Schalke 04: Wer folgt auf Tedesco?

Doch im Sommer soll dann ein neuer Trainer die Schalker Mannschaft zurück in die Erfolgsspur bringen. Kandidaten für die Tedesco-Nachfolge gibt es bereits viele.

Wir verschaffen dir einen Überblick über die derzeit am heißesten gehandelten Kandidaten:

+++ FC Schalke 04: Fans schießen mit diesem Banner gegen die Spieler und schlagen sich emotional auf Tedescos Seite +++

Bruno Labbadia

  • Gilt als heißester Kandidat. Seit Wochen halten sich hartnäckig Gerüchte um einen Wechsel zu Schalke im Sommer.
  • Pikant: Vor einer Woche wurde bekannt, dass Labbadia im Sommer vorzeitig beim VfL Wolfsburg aufhört.
  • Trainierte in der Bundesliga zuvor bereits Leverkusen, Hamburg und Stuttgart.

Heiko Herrlich

  • Seit Dezember vereinslos
  • Hatte im Sommer 2017 eine zerrüttete Leverkusener Truppe übernommen und ein funktionierendes Bayer-Team auf den 5. Platz geführt.
  • Wurde in der Winterpause entlassen, was kaum jemand nachvollziehen konnte. Herrlich hatte die beiden abschließenden Hinrundenspiele gewonnen und hatte mit der Werkself Anschluss an die Europapokalplätze hergestellt.

+++ Sky irritiert Bundesliga-Fans mit dieser Neuerung – Zuschauer verwundert: „Warum?“ +++

Marco Rose

  • Trainiert seit 2017 RB Salzburg und hat über das Red-Bull-Imperium beste Kontakte zu Schalkes neuem Sportvorstand Jochen Schneider, der zuvor bei RB Leipzig gearbeitet hatte.
  • Gilt auch als heißer Kandidat für die Nachfolge von Julian Nagelsmann bei Hoffenheim oder Labbadia bei Wolfsburg.
  • Sein Name war in den vergangenen Jahren schon manches Mal im Zusammenhang mit Schalke genannt worden, weil er von 2002 bis 2012 bei Mainz gespielt hatte und daher auch zum ehemaligen S04-Manager Christian Heidel einen guten Kontakt hat.

Marc Wilmots

  • Hatte nach seiner Zeit als Spieler auf Schalke 2003 schon mal für drei Monate als Interimstrainer für S04 gearbeitet.
  • Seit seinem Aus als Nationaltrainer der Elfenbeinküste im November 2017 ist Wilmots vereinslos.
  • Den mit Abstand größten Teil seiner Erfahrung sammelte Wilmots als Nationaltrainer (Belgien, Elfenbeinküste). Ob der 50-Jährige auch im Trainer-Alltag des Vereinsfußball funktioniert, müsste sich erst noch zeigen.
  • Aber: Der Eurofighter genießt bei den Fans Legendenstatus und bei den Vereinsbossen ein hohes Ansehen.

+++ Schalke - Leipzig im Livestream: So einfach geht's +++

Markus Gisdol

  • Kennt den Verein: 2012/13 war er Co-Trainer unter Huub Stevens bei Schalke.
  • Hat Kontakte zu Jochen Schneider: Von 2005 bis 2007 war Gisdol U17-Coach des VfB Stuttgart, bei dem Schneider als Sportdirektor gearbeitet hatte.
  • Seit seiner Entlassung beim Hamburger SV im Januar 2018 ist Gisdol vereinslos.

David Wagner

  • Wurde im Januar bei Huddersfield entlassen. Hatte den Trainerposten dort 2015 übernommen. Führte den Verein 2017 in die Premier League und schaffte sensationell den Klassenerhalt.
  • Spielte von 1995 bis 1997 für Schalke.
  • Ist im Ruhrgebiet bestens verwurzelt. Von 2011 bis 2015 hatte Wagner die Zweitvertretung von Borussia Dortmund trainiert.
 
 

EURE FAVORITEN