Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Nach Rot gegen Freiburg – saftige Strafe für Suat Serdar!

Der FC Schalke 04 muss drei Wochen lang auf Suat Serdar verzichten.
Der FC Schalke 04 muss drei Wochen lang auf Suat Serdar verzichten.
Foto: imago/Team 2

Gelsenkirchen. Der DFB hat Suat Serdar vom FC Schalke 04 wegen des Fouls an Mike Frantz hart bestraft.

Suat Serdar wird für die kommenden drei Ligaspiele des FC Schalke 04 gesperrt und muss zudem 10.000 Euro Strafe zahlen. Spieler und Verein stimmten dem Urteil zu. Damit ist es rechtskräftig.

FC Schalke 04: Suat Serdar muss zuschauen

In der 42. Minute des Spiels zwischen Schalke und Freiburg (0:0) hatte Serdar seinen Gegenspieler Frantz rüde gefoult. Schiedsrichter Frank Willenborg zögerte nicht lange und zeigte dem Schalker die Rote Karte.

Dadurch fehlt Serdar den Schalkern in den anstehenden Spielen gegen Mainz, Düsseldorf und Bremen.

+++ Schalke - Manchester City LIVE: Hier alle Infos und Highlights +++

Schalke - Freiburg: So lief das Spiel

In der Partie zwischen Schalke und Freiburg prägten Fehlpässe und verbissene Zweikämpfe das Bild. Zwingende Chancen waren Mangelware.

In der Anfangsphase war Schalke um Spielkontrolle bemüht. Spätestens mit dem Platzverweis von Serdar gelang es den Gastgebern jedoch nicht, den nötigen Zugriff auf die Partie zu bekommen.

+++ Liverpool – Bayern bei Sky: Campino kommt zu Wort – Zuschauer rasten aus: „Vollpfosten“ ++ „Bullshit“ +++

Wer ersetzt Serdar?

Durch die Sperre von Serdar muss Domenico Tedesco in den kommenden Spielen womöglich ausgerechnet auf Sebastian Rudy bauen, den er beim Spiel in München vor zwei Wochen mit der Höchststrafe belegt hatte. Nach nur 33 Minuten hatte Tedesco den Mittelfeldspieler leistungsbedingt ausgewechselt. Für Rudy war Omar Mascarell ins Spiel gekommen, der in der Partie gegen Freiburg von Beginn an spielte.

+++ FC Schalke 04: Rolle rückwärts im Torwart-Theater? Fährmann gegen Manchester im Tor! +++

Auch Weston McKennie oder Nabil Bentaleb könnten auf der Sechser-Position für Serdar spielen.

Suat Serdar bei Schalke

Serdar war im vergangenen Sommer für 10 Millionen Euro von Mainz zu Schalke gewechselt. Gemeinsam mit den Neuzugängen Omar Mascarell und Sebastian Rudy sollte er die Lücke schließen, die Leon Goretzka und Max Meyer mit ihren Abgängen hinterließen.

In bisher 19 Ligaspielen brachte Serdar es auf eine Torvorlage.

 
 

EURE FAVORITEN