Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Strafermittlungen gegen Nübel? Anwalt schockt mit DIESEM Schreiben

Muss Alexander Nübel sich beim FC Schalke 04 etwa auf noch mehr Ärger einstellen?
Muss Alexander Nübel sich beim FC Schalke 04 etwa auf noch mehr Ärger einstellen?
Foto: imago images/Laci Perenyi - privat - Collage: DER WESTEN

Gelsenkirchen. Droht Alexander Nübel beim FC Schalke 04 etwa großer Ärger?

Ein Rechtsanwalt aus Neu-Isenburg (bei Frankfurt) sorgt derzeit mit einem brisanten Schreiben für Aufsehen. Das Schreiben, das DER WESTEN vorliegt, ist an die Staatsanwaltschaft Essen adressiert und wirft eine heikle Frage auf: Wurde gegen den Torhüter des FC Schalke 04 ein Ermittlungsverfahren eingeleitet?

FC Schalke 04: Ermittlungen gegen Nübel?

Es geht um die Partie zwischen dem FC Schalke und Eintracht Frankfurt (1:0) am vergangenen Sonntag. In der 66. Minute hatte Schalke-Keeper Nübel seinen Gegenspieler Mijat Gacinovic mit einem brutalen Kung-Fu-Tritt gefoult und dafür die Rote Karte gesehen.

Anschließend wurde Nübel für vier Spiele gesperrt. Diese Strafe löste hitzige Diskussionen aus – auch bei Rechtsanwalt Thorsten Peppel. Der Fan von Eintracht Frankfurt kann das Strafmaß nicht nachvollziehen.

Peppel zieht den Vergleich zu David Abraham. Der Verteidiger von Eintracht Frankfurt wurde im November für sechs Spiele gesperrt, nachdem er Freiburgs Trainer Christian Streich an der Seitenlinie umgerannt hatte. Der Rechtsanwalt findet, Nübel habe die Gesundheit seines Gegenspielers wesentlich mehr riskiert als Abraham dies damals getan hatte. Warum kommt Nübel nun vergleichsweise glimpflich davon?

Die Begründung des DFB: Abraham hätte eine Tätlichkeit begangen, bei Nübel hätte es sich hingegen im Kampf um den Ball „nur“ um rohes Spiel gehandelt.

Freiheitsstrafe bei Körperverletzung mit gefährlichem Werkzeug

Doch damit will der Jurist sich nicht zufrieden geben. In seinem Schreiben an die Essener Staatsanwaltschaft argumentiert Peppel: „Wer eine Körperverletzung mittels eines anderen gefährlichen Werkzeugs begeht, wird gemäß § 224 Abs. 1 Nr. 2 StGB mit einer Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis 10 Jahren, in minder schweren Fällen von 3 Monaten bis 5 Jahren bestraft.“

+++ FC Schalke 04: Große Erschütterung nach Todes-Drama am Stadion – so emotional trauert Schalke um Fan „Drüse“ +++

Ein gefährliches Werkzeug? Wo genau war dieses Werkzeug denn im Spiel? Der Anwalt erklärt: „Ein Stollenschuh qualifiziert als gefährliches Werkzeug (Fischer StGB 66. Auflage 2019, § 224 StGB Rdnr. 18).“

„Dann versuche ich es mal in Dortmund“

DER WESTEN hakte bei Anwalt Peppel nach: Ist das Schreiben wirklich ernst gemeint?

„Na klar“, entgegnet der Fachanwalt für Strafrecht: „Wenn so etwas auf offener Straße passiert, würden Strafverteidiger auch sofort die nötigen Schritte in die Wege leiten.“

+++ FC Schalke 04: Spielt ER bald in Königsblau? +++

--------------

Das ist Alexander Nübel:

  • Geboren am 30. September 1996 in Paderborn.
  • Nübel durchlief die Jugendabteilungen des SC Paderborn, ehe er 2015 zum FC Schalke wechselte.
  • In der Rückrunde der vergangenen Saison machte der damalige Trainer Domenico Tedesco den jungen Keeper überraschend zur Schalker Nummer 1.
  • Seitdem ist Nübel dank starker die unangefochtene Nummer 1 im S04-Tor.

--------------

Die Staatsanwaltschaft konnte am Freitagmorgen noch keine Stellung beziehen. Schließlich hatte Peppel das Schreiben erst am Tag zuvor verschickt.

„Jetzt wollen wir mal sehen, wie viele Schalke-Fans bei der Essener Staatsanwaltschaft sind“, sagt Peppel augenzwinkernd: „Wenn die Essener nicht auf mein Schreiben reagieren, dann versuche ich es mal bei der Staatsanwaltschaft in Dortmund. Die helfen bestimmt gerne, wenn es um ein Verfahren gegen einen Schalker geht.“

 
 

EURE FAVORITEN