Gelsenkirchen

FC Schalke 04: So geht’s bei Leon Goretzka weiter – Sportvorstand Schuster verrät: „Fall gar nicht so kompliziert“

Leon Goretzka will bald wieder für Schalke durchstarten.
Leon Goretzka will bald wieder für Schalke durchstarten.
Foto: imago/Jan Huebner

Gelsenkirchen. Leon Goretzka ist in dieser Saison das große Thema beim FC Schalke 04 – nicht nur wegen seiner Vertragssituation (hier der aktuelle Stand im Vertragspoker).

Der Mittelfeldmotor plagt sich seit Wochen mit einer hartnäckigen Verletzung herum. Gegen Borussia Dortmund und den 1. FC Köln kam er mal wieder zum Einsatz. Nach dem 2:2 gegen Köln gab es dann den Rückschlag, die Verletzung brach wieder auf.

-----------------------

Mehr Themen:

Vor Spiel gegen FC Schalke 04: Kehrt bei Gladbach der große Mittelfeldmotor zurück?

Ultras des FC Schalke 04 verpassten Derby-Irrsinn! Ihre Reaktion überrascht: „Das wäre nicht der ehrliche Weg!“

Warum Amine Harit für S04 so wertvoll ist

-----------------------

Fans des FC Schalke 04 besorgt um Leon Goretzka

Viele Schalker Fans machen sich Sorgen um ihren großen Star. Vom S04-Sportvorstand gibt es Entwarnung. „Der Fall Leon Goretzka ist gar nicht so kompliziert, wie es rüberkommt“, sagt Axel Schuster.

Und weiter: „Leon hatte vier Wochen pausiert und kam dann gegen den BVB zurück. Anschließend hatte er wieder mehr Probleme. Jetzt geben wir ihm alle Zeit, damit alles abheilt. Währenddessen machen wir alle Tests, die wir durchführen können.“

Woher die Verletzung kommt, kann Schuster nicht sagen. „Die Ursache ist nicht festzustellen. Es ist wohl schleichend gekommen. Er kann eine Fehlbelastung sein, es kann aber auch ein Schlag gewesen sein.“

Tedesco: „Goretzka zeigte, dass er wenig verloren hat“

Domenico Tedesco stellte klar: „Wichtig ist die Gesundheit des Spielers. Vor dem BVB-Spiel haben wir von den Ärzten und von Leon grünes Licht bekommen, dass es keine Beschwerden mehr gibt.“

Der Schalke-Coach weiter: „Dann haben wir ihn in Dortmund 60 Minuten eingesetzt. Dort hat er es sehr gut gemacht und gezeigt, dass er in seiner Pause wenig verloren hat. Anschließend haben wir uns mit Leon zusammengesetzt und besprochen, wie wir es gegen Köln machen. Da kam von ihm das Signal, dass es für 90 Minuten nicht reicht. Nach der Partie gegen Köln kamen dann erneut Beschwerden. Daher gibt es jetzt nochmal Diagnosen.“

 

EURE FAVORITEN