Gelsenkirchen

Schalke-Trainer Domenico Tedesco gibt Einblick in seine Gefühlswelt: „Ich habe mich in den vergangenen Wochen stark hinterfragt“

Schalke-Trainer Domenico Tedesco
Schalke-Trainer Domenico Tedesco
Foto: dpa

Gelsenkirchen. Für Domenico Tedesco waren die letzten Wochen beim FC Schalke 04 alles andere als leicht. Sechs von zehn Spielen hat seine Elf in der laufenden Saison bereits verloren. Jetzt scheint es aber wieder aufwärts zu gehen.

Bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Galatasaray Istanbul am Dienstagabend gibt der 33-Jährige Einblicke in seine Gefühlswelt und gibt zu, wie sehr ihn die Schalker Krise belastet hat.

Schalke-Trainer: „Ich habe mich stark hinterfragt"

„Es ist normal und da bin ich nicht eitel, dass man sich als Trainer sehr viel hinterfragen muss. Und ich habe mich in den vergangenen Wochen stark hinterfragt“, sagte er.

Er habe sich die Fragen gestellt: „Wie gestalte ich das Training? Habe ich genug mit meinen Spielern kommuniziert? Habe ich den richtigen Kader nominiert? Habe ich meine Entscheidungen richtig vermittelt?“

+++ FC Schalke 04 – Galatasaray Istanbul im Live-Ticker: Macht S04 den nächsten Schritt Richtung Achtelfinale? +++

Domenico Tedesco: Stimmung wird wieder besser

Zwar denke er nicht nur in schwierigen Zeiten darüber nach, sondern auch, wenn das Team Erfolge feiert. Aber: „In Phasen, in denen es nicht läuft, schon ein bisschen öfter und penetranter.“

Mit dem sportlichen Bergauf wird auch die Stimmung des Trainers wieder besser: „Wir haben mehr Selbstvertrauen als noch vor fünf oder sechs Wochen, das ist logisch.

------------------------------------

Mehr News vom FC Schalke 04:

Vor Schalke 04 gegen Galatasaray Istanbul: Video von feiernden Fans mit Pyro kursiert im Netz

FC Schalke 04: Polizei stuft Partie gegen Galatasaray Istanbul als Hochrisikospiel ein – diese Maßnahmen werden getroffen

FC Schalke 04 - Galatasaray Istanbul: Heidel erklärt, warum das Spiel für S04 so eine große Chance ist

------------------------------------

FC Schalke 04: „Wir sind gut drauf"

„Das ist dem geschuldet, dass man daran glaubt, dass man wieder Erfolgsergebnisse einführen kann, wenn man daran glaubt, wenn wir gut spielen und uns aufreiben“, erklärte er weiter.

Und der Trainer vom FC Schalke 04 bestätigte nochmals: „Wir sind gut drauf. Vor allem weil wir gut gespielt haben, gegen Hannover zum Beispiel haben wir phasenweise sogar sehr gut gespielt.“ (cs)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen