Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Saison gelaufen? Von wegen! Darum geht’s für S04 an den beiden letzten Spieltagen

Huub Stevens will mit Schalke einen versöhnlichen Saisonabschluss erleben.
Huub Stevens will mit Schalke einen versöhnlichen Saisonabschluss erleben.
Foto: imago images / Jan Huebner

Gelsenkirchen. Das 0:0 des FC Schalke 04 gegen Augsburg am vergangenen Sonntag machte den Klassenerhalt für die Königsblauen endgültig perfekt. Nach der nächsten trostlosen S04-Vorstellung stellte sich daher bei manch einem Zuschauer die Auffassung ein, für Schalke gehe es in den beiden verbleibenden Saisonspielen nur noch um die goldene Ananas – ein Trugschluss!

Gewiss: Auf die Abstiegsplätze kann Schalke nicht mehr abrutschen. Und auch nach oben sind für die Mannschaft von Trainer Huub Stevens keine nennenswerten Sprünge mehr möglich. Doch für Schalke geht es an den beiden letzten Spieltagen um mehr als bloße Tabellenplätze.

FC Schalke 04: Darum geht's im Saison-Finale

Am anstehenden 33. Spieltag hat Schalke die Möglichkeit, sich selbst und ganz Fußball-Deutschland zu beweisen, dass es mit den Topclubs der Liga mithalten kann. Schalke hat den Anspruch, im oberen Tabellendrittel um die Europapokalplätze mitzuspielen. Doch in den bisher elf Saisonspielen gegen die aktuellen Top-6-Teams kassierte Schalke neun Pleiten.

In der Partie bei Bayer Leverkusen kann Schalke mit einer guten Leistung die eigenen Ansprüche und Ziele für die kommende Saison unterstreichen. Die Leverkusener sind schließlich das Team der Stunde. Sie gewannen die vergangenen vier Spiele. Das gelang keinem anderen Bundesligisten.

Mit einem Heimsieg in die Sommerpause?

Am abschließenden Spieltag geht es für Schalke dann darum, den leidgeprüften Fans endlich wieder einen Heimsieg zu bescheren. Seit mehr als drei Monaten warten die S04-Anhänger auf einen Sieg im eigenen Stadion. Eine mitreißende Vorstellung und drei Punkte gegen den VfB Stuttgart würden einer verkorksten Saison zumindest ein versöhnliches Ende setzen.

+++ FC Schalke 04 und Domenico Tedesco – wird DAS der nächste Schritt des Trainers? +++

Dann könnten Schalke und die Fans diese chaotische Spielzeit mit einem guten Gefühl hinter sich lassen und sich in die verdiente Sommerpause verabschieden. Außerdem gäbe es für Jahrhundert-Trainer Stevens bei seinem (diesmal offenbar tatsächlich) letzten Spiel als Schalke-Coach wohl keinen schöneren Abschied als ein Sieg vor heimischem Publikum.

 
 

EURE FAVORITEN