FC Schalke 04: Deutliche Worte der Finanzchefin – diese Problematik kommt bei Verhandlungen auf S04 zu

FC Schalke 04: Christina Rühl-Hamers spricht über die Verhandlungen mit neuen Spielern.
FC Schalke 04: Christina Rühl-Hamers spricht über die Verhandlungen mit neuen Spielern.
Foto: dpa

Die Verantwortlichen des FC Schalke 04 müssen einen ungeheuren Spagat schaffen. Während ein Kader zusammengestellt werden muss, der sofort den Wiederaufstieg in die Bundesliga schafft, muss auf der anderen Seite die schwere finanzielle Lage bewältigt werden.

Auswirkungen hat das auch auf die Verhandlungen mit neuen Spielern. Schalke 04 muss genau abwägen, für wen es sich lohnt Geld auszugeben. Finanzvorständin Christina Rühl-Hamers hat nun über eine Problematik in den Verhandlungen gesprochen.

FC Schalke 04: Keine Spieler um jeden Preis

Fünf Spieler konnten Peter Knäbel und Rouven Schröder bereits für das Abenteuer zweite Liga verpflichten. Der Großteil kam dabei entweder ablösefrei (Marcin Kaminski, Danny Latza, Simon Terodde) oder per Leihe (Thomas Ouwejan).

----------------------

Diese Spieler kommen zum FC Schalke 04:

  • Danny Latza
  • Simon Terodde
  • Victor Palsson
  • Marcin Kaminski
  • Thomas Ouwejan

-------------------

Doch ohne das „Go“ der Finanzchefin werden weitere Verpflichtungen nicht möglich sein. „Peter Knäbel und ich pflegen einen sehr intensiven Austausch. Wir haben beide das gleiche Verständnis für die Planungen“, verrät Rühl-Hamers nun in einem Interview auf der Vereinshomepage.

Diese sehen vor allem vor die Gehaltsstruktur des Kaders ordentlich einzudampfen. Altgediente teure Stars wie Suat Serdar oder Amine Harit sollen noch in diesem Sommer abgegeben werden, um Kosten einzusparen.

„Die wirtschaftliche Vernunft steht über allem“, so Rühl-Hamers, die auch deutlich macht, dass Schalke sich nicht mehr Spieler um jeden Preis leisten kann und wird. „Das bedeutet, dass wir auch mal „Nein“ sagen werden“, erklärt sie die Problematik hinsichtlich weiterer Verhandlungen.

+++ FC Schalke 04 bestätigt: Krasse Entscheidung steht unmittelbar bevor +++

In den letzten Jahren landete Schalke einige teure Flops, die Schalke Millionen kosteten. Die beiden Rekordeinkäufe Breel Embolo (26,5 Millionen Euro) und Nabil Bentaleb (19 Millionen Euro) sind nur zwei Beispiele aus einer langen Liste.

Schalke nimmt die neue Vorgabe sehr ernst

Wie ernst Schalke diesen neuen Weg nimmt, zeigte sich bereits vergangene Woche. Schweren Herzens verkündete der Klub, dass Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar aus finanziellen Gründen nicht gehalten werden können.

-------------------

Weitere Neuigkeiten zum FC Schalke 04:

FC Schalke 04 nimmt Bundesliga-Profis ins Auge – werden diese Reservisten zu Aufstiegshelden?

FC Schalke 04: Wohin wechselt Suat Serdar? Ausgerechnet DIESER Klub könnte es werden

FC Schalke 04: Enthüllt! Dieser Flügelspieler ließ den S04 abblitzen – und nennt jetzt die Gründe

------------------------

Doch die Sache habe auch etwas Gutes. So könne man sicherstellen, das neue Spieler nicht nur aus rein finanziellen Gründen nach Schalke kommen, meint Rühl-Hamers. „Wir werden definitiv eine Mannschaft stellen, die mit Ambitionen in die kommende Saison gehen wird“, ist sie sich sicher. (mh)