FC Schalke 04: Terodde mit irrem Geständnis – S04-Star verpasste sein eigenes Rekord-Tor

Das sind die Rekordspieler von Schalke 04

Das sind die Rekordspieler von Schalke 04

Diese Spieler haben die meisten Einsätze für den FC Schalke 04.

Beschreibung anzeigen

Es ist endlich vollbracht, werden sich viele Fans des FC Schalke 04 gedacht haben, als Simon Terodde am Samstag gegen Werder Bremen sein 154. Tor in der 2. Bundesliga erzielt hat.

Lange mussten die königsblauen Anhänger, aber auch der Angreifer des FC Schalke 04 auf diesen Moment warten. Terodde blickt jetzt auf diesen besonderen Moment zurück und verrät, dass er zunächst davon gar nichts mitbekommen hat.

FC Schalke 04: Terodde nach Rekord-Tor mit irrem Geständnis

Fünf Dreierpacks, 36 Doppelpacks, 18 Elfmeter, 30 Tore insgesamt mit links, 89 mit rechts, 34 per Kopf und eins mit der Hüfte: Zahlen und Fakten, die so lange nicht mehr übertroffen werden.

FC Schalke 04: Simon Terodde über sein 154. Tor

Terodde schaut sich auf dem YouTube-Kanal des FC Schalke 04 nochmal seinen Rekord-Treffer gegen Bremen an. Zunächst geht alles von einem Distanzschuss von Rodrigo Zalazar aus, den Werder-Keeper Pavlenka nur apprallen lässt. Danach ist der S04-Stürmer zur Stelle.

>>> FC Schalke 04: Ex-Coach Breitenreiter mit fiesem Vorwurf an S04 – „Das sind Fakten“

„Ich sehe, dass er einmal aufkommt und versuche mich mit dem Flugkopfball rein zu schmeißen. Dann sehe ich, wie Toprak von der Seite versucht mit dem Fuß noch dranzukommen und da habe ich mich wirklich drauf verlassen, wie die Reaktion der Fans sind. Weil gerade in dem Moment, wo ich köpfe, falle ich auf dem Boden und höre nur die Reaktion der Fans. Als ich dann gesehen habe, dass der Ball im Tor ist, wusste ich: ,Ja, jetzt hast du das Tor geschossen. So ein Wichtiges, das 1:0. Ein ganz besonderer Moment“, fasst Terodde zusammen.

S04-Stürmer Terodde bekam von seinem Tor erst nichts mit

Terodde erklärte, dass er nicht gesehen habe, wie der Ball im Netz zappelte. „Ich habe gesehen, dass es ein 50/50-Ball ist zwischen mir und Toprak. Ich habe zu mir selbst gesagt, dass ich jetzt schnell an den Ball kommen muss und hab mich dann rein geschmissen. Ich habe dann von der Seite noch sein den Fuß von ihm reinbekommen und habe dann nur noch die Schreie und den Jubel der Fans mitbekommen. In dem Moment schaust du dann hoch und kannst dich dann auch freuen.“

Zu den drei Punkten hat es dann aber dennoch nicht gereicht. Wegen einer krassen Fehlentscheidung in der Nachspielzeit geht die Partie zwischen den beiden Traditionsklubs Unentschieden aus.

-------------------------------------------

Top-S04-News:

-------------------------------------------

In den nächsten Partien wird Terodde versuchen, seinen Rekord natürlich auszubauen. Was aber aktuell in Vordergrund stehen sollte, ist, dass der Stürmer mit Schalke nach vier Pflichtspielen in Folge ohne Sieg, sicherlich wieder ein Erfolgserlebnis einfahren will. Dafür haben die Königsblauen am Samstag (27. November, 13.30 Uhr) gegen den SV Sandhausen die Möglichkeit. (oa)