FC Schalke 04: Heftige Kritik an Schröder – „Karriere in akute Gefahr gebracht“

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Der FC Schalke 04 ist einer der großen Traditionsvereine in Deutschland. In der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegen die Königsblauen Platz sieben. Sieben Mal wurden die „Knappen“ Deutscher Meister, zuletzt 1958. Fünf Mal gewannen die Schalker den DFB-Pokal, zuletzt im Jahr 2011.

Beschreibung anzeigen

Beim FC Schalke 04 wird Sportdirektor Rouven Schröder aktuell für seine Arbeit während des Transferfensters in diesem Sommer gefeiert. 30 Spieler verkaufte der S04, 15 neue wurden verpflichtet.

Doch nun muss der Sportdirektor des FC Schalke 04 heftige Kritik einstecken – vom Berater eines ehemaligen Schalkers.

FC Schalke 04: Heftige Vorwürfe gegen Rouven Schröder

Bis zum Dezember 2020 stand Schröder noch beim 1. FSV Mainz 05 in der Verantwortung. Mit dem ehemaligen S04-Stürmer Adam Szalai hatte Schröder einige Probleme, wie sein Berater Oliver Schröder jetzt erklärte.

-------------------

Das ist der FC Schalke 04:

  • Gegründet am 4. Mai 1904 als Westfalia Schalke
  • Mitglieder: rund 160.000
  • Heimspiel-Stätte: Veltins-Arena (62.271 Zuschauer)
  • Deutscher Meister 1934, 1935, 1937, 1939, 1940, 1942 und 1958
  • Deutscher Pokalsieger 1937, 1972, 2001, 2002, 2011
  • Trainer: Dimitrios Grammozis

-------------------

Der Grund dafür war die Suspendierung des Angreifers zur Beginn der Saison 2020/21. Schröder und der damalige FSV-Trainer Achim Beierlorzer begründeten die Maßnahme damals mit sportlichen Gründen.

Laut des Beraters hatte Szalai innerhalb des Vereins, im Namen der Mannschaft, kritische Nachfragen zum Gehaltsverzicht gestellt. Aufgrund dessen missfiel den Mainzer Profis die Rechtfertigung der Bosse und sie streikten geschlossen das Training.

FC Schalke 04: „Karriere in akute Gefahr gebracht“

„Mit Rouven Schröder gab es so gut wie keinen echten Austausch, man hätte sich sämtliche Gespräche auch sparen können“, verriet der Spielervermittler gegenüber der „Bild“. Laut Fischer habe Schröder Szalais Karriere „durch die abrupte und grundlose Suspendierung in akute Gefahr gebracht“.

Nachdem sowohl Beierlorzer als auch Schröder den Verein im Laufe der vergangenen Hinrunde verließen, blieb Szalai und seit heute auch für die Mainzer aktiv. „Aus meiner Sicht eine Wohltat für Mainz 05, dass sich die Dinge damals so drastisch entwickelt haben und sowohl wir, als auch die komplette Mannschaft standhaft geblieben sind“, legte Fischer nach.

-----------------------------------------

Mehr News zum FC Schalke 04:

-----------------------------------------

Dass es nie zu einer Aussprache kam, bedauert der Agent nach eigener Aussage: „Gegenüber Ádám wäre auch heute noch eine aufrichtige Entschuldigung von Schröder und Beierlorzer für ihr unsägliches Verhalten dringend angebracht!“

Verletzungssorgen beim FC Schalke 04!

Auf einen Spieler müssen die Knappen wohl länger verzichten. Hier alle Infos. (oa)