Schalke-Fan spricht Klartext über Grammozis – „Stimmung ist gekippt“

Omar Ali
Schalke und das Warten auf die Deutsche Meisterschaft

Schalke und das Warten auf die Deutsche Meisterschaft

Seit 1958 warten die königsblauen Fans sehnsüchtig auf die nächste Deutsche Meisterschaft. Wird Schalke demnächst vom Fenster-Fluch befreit?

Beschreibung anzeigen

„Ich gebe auf Twitter hin und wieder mein Senf dazu“, sagt Schalke-Fan Rene Ködder. Der 22-Jährige ist für seine Tweets auf der Social-Media-Plattform bekannt und mit seinen fast 4000 Followern schon eine Art Sprachrohr für die königsblauen Anhänger.

Im Gespräch mit DER WESTEN spricht der Student über die Stimmungslage bei den Schalke-Fans auf Twitter, über den zuletzt viel kritisierten Trainer Dimitrios Grammozis und er gibt eine düstere Prognose ab, wo der S04 in den nächsten Jahren landen könnte.

Schalke-Fan „Rene_1904“ über Stimmungslage

Seit genau acht Jahren ist Rene auf Twitter unterwegs und hat sich schon eine kleine S04-Community aufgebaut. Seine Tweets erreichen viele Schalke-Fans, die die gleiche Meinung des Dauerkarteninhabers haben. In seinen Beiträgt drückt sich der Mannheimer deutlich aus und spricht offen die Probleme im Verein an, für die ihn viele seiner Follower auch feiern.

Die zuletzt drei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge erinnern ihn ein bisschen an alte Schalker Zeiten. „Damals war das Problem immer die fehlende Konstanz. So ist es auch dieses Jahr. Es war ein schwacher Saisonstart und dann gab es die Phase mit den sechs Siegen aus sieben Spielen. Aber nach den drei Pleiten in Folge kommt wieder das alte Schalke-Thema hervor. Man merkt auch einfach, dass es wieder unruhig geworden ist im Verein“, sagt Rene gegenüber DER WESTEN.

Aber nicht nur im Verein. Auch auf den sozialen Netzwerken wird es immer unruhiger. Die meiste Kritik bekommt S04-Trainer Dimitrios Grammozis ab. „Die Stimmung ist nach den letzten Ergebnissen auf allen Social-Media-Plattformen natürlich gekippt. Viele Fans wollen, dass wir jetzt wieder den Trainer wechseln und dann gibt es auch welche, die haben von den ganzen Trainer-Wechseln die Schnauze voll. Das ist wie immer so etwas gespalten“, so der S04-Fan.

Schalke ist im Internet ein ,Meme' geworden

Auch René hat auf Twitter seine Meinung zu Grammozis deutlich gemacht. Er ist wie viele andere Schalke-Anhänger nicht zufrieden mit dem Trainer.

„Die Mannschaft hat keinen klaren Plan, was sie mit dem Ball anfangen soll. Im Internet ist das schon ein bisschen zum ,Meme' geworden: Alles was Schalke macht, ist es, den Ball auf Thomas Ouwejan zu spielen und der flankt auf Simon Terodde. So ergeben sich 90 Prozent unserer Chancen. Das ist halt deshalb ein ,Meme', weil es irgendwo auch stimmt“, erklärt Rene. Es gebe aber auch Sachen, die Grammozis gut gemacht hat.

„Wenn ich seine Zeit so Revue passieren lasse, dann ist es das, dass wir in der Rückrunde der Abstiegssaison unter ihm den besten Eindruck gemacht haben. Er hat es geschafft, mit einer nicht konkurrenzfähigen Mannschaft zwei Siege einzufahren – das hat in der vergangenen Saison kein S04-Trainer ja geschafft. Das hat er schon mal gut gemacht. Er war ja auch an der Kaderplanung mitbeteiligt, er war auch daran beteiligt, dass wir sehr früh unseren Kader hatten. Dadurch hatten wir auch eine gescheite Vorbereitung.“

>>> FC Schalke 04: Neue Sorgen um Salif Sané! Hat sich der S04-Pechvogel wieder verletzt?

An einem Wiederaufstieg in die Bundesliga glaubt Rene trotzdem noch, auch wenn es zuletzt drei Niederlagen in Folge gab. Aber besteht auch die Gefahr, dass man wie der Hamburger SV für einige Jahre in der 2. Liga feststecken wird.

„Vor der Saison habe ich immer wieder betont, dass nur weil wir abgestiegen sind, der freie Fall noch nicht automatisch vorbei ist. Es kann sein, dass wir wieder aufsteigen und uns etablieren. Es kann aber auch sein, dass wir jetzt für einige Saisons in der 2. Liga bleiben. Dann kann es auch passieren, dass es uns aufgrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten noch härter trifft und es weiter nach unten geht – wie bei einigen Traditionsmannschaften. Das möchte ich gar nicht aussprechen, aber die Möglichkeit besteht.“

Schalker Fangruppe reist nicht zum Auswärtsspiel nach Bremen

Damit dieser Albtraum aber nicht Realität wird, müssen in den nächsten Spielen wieder drei Siege eingefahren werden. Bis zur Winterpause kommen auf Schalke noch einige harte Brocken zu. Den Startschuss macht das Auswärtsspiel gegen Werder Bremen am Samstag (20. November). Dabei werden viele Schalke-Fans die Reise in die Hansestadt nicht antreten. >>> Hier mehr dazu.

Rene ist bei vielen Spielen seines Lieblingsklubs im Stadion und bedauert es, dass jetzt die aktive Fanszene nicht nach Bremen reist.

--------------------------------------

Weitere Nachrichten zum FC Schalke 04:

FC Schalke 04: Neuzugang enttäuscht – „Anders eingeschätzt“

FC Schalke 04 oder Werder Bremen? Di Santo gibt eindeutige Antwort

FC Schalke 04: So etwas gab es für den Klub noch nie! S04 feiert historischen Erfolg

-------------------------------------

„Ich finde es natürlich schade, allerdings kann ich das schon auch nachvollziehen. Aber – ohne zu sehr dabei in's Politische abdriften zu wollen – das ist halt das Ergebnis der unterschiedlichen Corona-Regelungen in den einzelnen Bundesländern. Glaube, wir sind auch nicht der erste Gastverein, der in Bremen seit deren Umstellung auf 2G-Probleme mit den Regelungen und Abläufen beim Ticketverkauf hat. Aber es ist, wie es ist. Es werden trotzdem sicherlich wieder einige Schalker vor Ort sein und die Mannschaft unterstützen. Auswärts ist es sowieso immer leichter den Support, auch ohne aktive Szene halbwegs zu koordinieren.“