Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Büskens setzt schwächelnden S04-Star unter Druck – „Ist kein Hexenwerk“

FC Schalke 04: Büskens setzt schwächelnden S04-Star unter Druck – „Ist kein Hexenwerk“

Die fünf teuersten Schalke-Transfers der Vereinsgeschichte

FC Schalke 04: Büskens setzt schwächelnden S04-Star unter Druck – „Ist kein Hexenwerk“

Die fünf teuersten Schalke-Transfers der Vereinsgeschichte

Zu erfolgreichen Bundesliga-Zeiten investierte Schalke 04 Millionen in neue Spieler. Von den teuersten Transfers haben jedoch nur wenige wirklich gezündet. Wir zeigen Dir die fünf teuersten Transfers der Vereinsgeschichte.

Seitdem Mike Büskens als Interimstrainer beim FC Schalke 04 übernommen hat, hat sich auch das Spielsystem geändert.

Für einzelne Spieler des FC Schalke 04 bedeutet das auch, dass sie neue Rollen im Spiel haben. Einem Profi setzt Büskens sogar unter Druck.

FC Schalke 04: Büskens mit klarer Ansage

Unter Ex-Coach Dimitrios Grammozis spielte Schalke im 3-5-2-System, Büskens setzt allerdings auf eine Formation mit Viererkette. Der Interimstrainer wird wohl auch weiterhin seiner Linie treu bleiben. Dadurch gibt es auch neue Rollen für einige Spieler, wie beispielsweise Marius Bülter.

——————————

Die nächsten Pflichtspiele des FC Schalke 04:

  • Samstag, 9. April, 13.30 Uhr: 1. FC Heidenheim (Heim)
  • Sonntag, 17. April, 13.30 Uhr: Darmstadt 98 (Auswärts)
  • Samstag, 23. April, 13.30 Uhr: Werder Bremen (H)
  • Freitag, 29. April, 18.30 Uhr: SV Sandhausen (A)

——————————

Der Angreifer ist neben Thomas Ouwejan der beste Torvorbereiter des Teams, konnte aber bisher nicht überzeugen. „Was wir ihm an Aufgaben übertragen haben, ist doch kein Hexenwerk. Ich sehe es nicht so, dass wir ihm seine Stärke nehmen“, sagt Büskens auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Heidenheim zu Bülter.

FC Schalke 04: „Wir haben nichts großartig umgestellt“

Büskens ist nämlich im offensiven Mittelfeld von der Doppelacht abgerückt, auf die Grammozis immer gesetzt hat. Dahinter ist deshalb mehr Platz für Bülter, der gegen Dresden deutlich häufiger hinter Stürmer Simon Terodde agierte als noch unter Grammozis.

+++ FC Schalke 04: Wird ER nie wieder für S04 spielen? „Extrem bitter“ +++

Seine Torgefährlichkeit in der Offensive konnte Bülter so nicht unter Beweis stellen. Dennoch erwartet Büskens von dem Offensivspieler, dass er sich voll reinhängt.

„Das könnte für ihn vielleicht auch viel Freiraum bedeuten. Wir haben nichts großartig umgestellt. Das sind vielleicht minimale Umstellungen, wo ein Stürmer bisschen hinter dem anderen ist, um die Mitte zu schließen“, betont der S04-Coach.

———————————————

Mehr News zum FC Schalke 04:

———————————————

Aber in erster Linie „hat es auch was mit der Formation des Gegners zutun. Wie baut der Gegner auf? Wie kriegen wir ihre Anspielstationen zu gespielt? Welche Positionierungen brauchen wir dafür? Das bedeutet für den ein oder anderen vielleicht, dass der Weg zum Tor weiter geworden ist. Das heißt nicht, dass es Bülter schadet, weil er auch in unserem alten System oft ausgebrochen und hat nicht permanent neben Terodde gespielt“, stellt Büskens klar.

Das letzte Mal, als Bülter ein Tor gelang, war beim 2:0 gegen den SC Paderborn. Fünf Partien in Folge traf der Stürmer nicht mehr. Ob es gegen Heidenheim am Samstag (9. Februar, 13.30 Uhr/Sky) klappen wird? (oa)