FC Schalke 04: Ex-Stürmer schießt deutlich gegen die Knappen – „Zu wem soll ein Kutucu aufschauen?“

Ein ehemaliger Stürmer des FC Schalke 04 spricht über die Probleme in der Mannschaft.
Ein ehemaliger Stürmer des FC Schalke 04 spricht über die Probleme in der Mannschaft.
Foto: imago images/RHR-Foto/Sportfoto Rudel - Montage: DER WESTEN

Mit dem Beginn der neuen Saison muss Schalke 04 so schnell wie möglich zurück in die Erfolgsspur finden. Denn bei dem schweren Auftakt-Programm in die Bundesliga droht sich die Sieglos-Serie nahtlos fortzusetzen.

Über die sportliche Lage beim FC Schalke 04 äußert sich nun einer, der schwierige Situationen in der Bundesliga kennt und lange Zeit für die Knappen auf Torjagd ging.

Das sind die Rekord-Knipser von Schalke 04
Das sind die Rekord-Knipser von Schalke 04

FC Schalke 04: Kuranyi bemängelt das Fehlen von Führungsspielern

Worin lagen die Probleme der Königsblauen in der Rückrunde der vergangenen Saison? Bei ihrer großen Saisonanalyse machten die Verantwortlichen von Schalke 04 dafür vor allem die Verletzungsmisere verantwortlich.

Kevin Kuranyi jedoch hat dafür eine ganz eigene Theorie. Der langjährige Stürmer der Knappen sieht vor allem ein Problem in der Zusammensetzung des Kaders, wie er nun in einem Interview verrät. „Wir hatten damals viele Anführer in unserer Mannschaft und im Verein, zu denen jüngere Spieler wie ich, aber auch blutjunge Eigengewächse wie Mesut Özil oder Benedikt Höwedes aufschauen konnten“, erklärt der 38-Jährige gegenüber „Spox und Goal“.

„Wenn ich jetzt einen Blick auf den Schalker Kader werfe, frage ich mich: Zu wem soll ein Ahmed Kutucu bitteschön aufschauen?“, führt er weiter aus. In der Vergangenheit wurden beim FC Schalke 04 immer wieder Kapitäne abgesägt und Publikumslieblinge abgegeben.

Die Verpflichtung von einem erfahrenen Spieler wie Vedad Ibisevic sieht er als einen ersten Schritt zur Lösung dieses Problems. Jedoch benötige es weitere Spieler dieses Formats, um alle Spieler mitzureißen. Der 36-jährige Bosnier war jüngst ablösefrei nach Gelsenkirchen gewechselt.

+++ FC Schalke 04 muss weiter sparen! S04 plant jetzt DAS +++

Als „alles andere als optimal“ bezeichnet Kuranyi die Kaderplanung der vergangenen Jahre, sieht für die Zukunft jedoch ein entscheidendes Problem. „Aufgrund der schwierigen finanziellen Lage wird sich in naher Zukunft wenig daran ändern.“

Kuranyi auf Schalke

Kevin Kuranyi war insgesamt fünf Jahre lang im Trikot des FC Schalke 04 aktiv. 2005 kam der Stürmer für fast sieben Millionen Euro vom VfB Stuttgart. Im königsblauen Dress absolvierte er über 200 Pflichtspiele, schoss dabei 87 Treffer.

----------

Alles Weitere zum FC Schalke 04:

FC Schalke 04: McKennie erklärt Juve-Wechsel: „Es war nicht nötig...

Ex-Schalke-Star Draxler: Bundesliga-Rückkehr? – Zu DIESEM Klub soll er gehen

FC Schalke 04 gibt Verletzungs-Update – das ist der Plan bei Nastasic

----------

Anschließend ging es für ihn zu Dynamo Moskau. 2016 beendete er seine Karriere nach einem kurzen Intermezzo bei der TSG 1899 Hoffenheim. Unvergessen wird außerdem seine Flucht von der Nationalmannschaft und seinem anschließenden Rauswurf bleiben.

Heute arbeitet Kuranyi als Berater bei seiner Agentur 22 Sportsmanagment, mit der jungen Spielern den Weg in den Profibereich ebnen will.

Umschulung von Rudy

Weil kein Geld für neue Spieler vorhanden ist, musste David Wagner sogar Rückkehrer Sebastian Rudy zum Rechtsverteidiger umschulen. Eine zweite Chance in Königsblau für den ehemaligen Nationalspieler. Was er zu seiner neuen Rolle sagt, erfährst du hier >>> (mh)

 
 

EURE FAVORITEN