Gelsenkirchen

FC Schalke 04 atmet auf: Trio kehrt ins Training zurück

Beim FC Schalke 04 hat Domenico Tedesco drei Spieler im Training begrüßt, die zuletzt länger fehlten.
Beim FC Schalke 04 hat Domenico Tedesco drei Spieler im Training begrüßt, die zuletzt länger fehlten.
Foto: imago/Team 2

Gelsenkirchen. Gute Nachrichten für den FC Schalke 04!

Bastian Oczipka, Benjamin Stambouli und Steven Skrzybski kehrten am Dienstag ins Mannschaftstraining zurück. Das teilte der FC Schalke 04 bei Twitter mit.

FC Schalke 04: Trio zurück im Teamtraining

Oczipka wurde im Sommer an der Leiste operiert, Stambouli hatte wegen eines Syndesmosebandrisses seit August gefehlt, und Skrzybski hatte seit vier Wochen an einer hartnäckigen Muskelverletzung laboriert.

+++ Borussia Dortmund: Kriminalpolizei kontrolliert BVB-Fans unter der Südtribüne – das steckt hinter dem Einsatz +++

Amine Harit (Oberschenkel) und Johannes Geis trainierten abseits des Teams und drehten alleine ihre Runden.

Weniger erfreulich: Breel Embolo und Suat Serdar mussten verletzungsbedingt ihre Länderspielreisen absagen (hier alle Infos).

----------------------

Sport-Top-News:

---------------------

Stimmung beim FC Schalke 04 wieder gut

Dennoch ist die Stimmung in dieser Trainingswoche beim FC Schalke 04 sehr gut. Nach dem Stolpertstart mit fünf Pleiten zum Saisonauftakt der Bundesliga gab es für die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco zuletzt drei Pflichtspielsiege in Serie.

Der Schalker Knoten platzte am 6. Bundesliga-Spieltag beim 1:0 gegen Mainz. Alessandro Schöpf hatte den entscheidenden Treffer beim ersten Saisonsieg der Königsblauen erzielt.

Nur vier Tage später gab es den nächsten emotionalen 1:0-Erfolg, als der FC Schalke in der Champions League bei Lokomotive Moskau gewann. Dort war Weston McKennie der Torschütze.

Und am vergangenen Samstag durfte S04 erneut jubeln. Bei Fortuna Düsseldorf siegte Schalke 2:0 durch Treffer von McKennie und Guido Burgstaller.

Länderspielpause zu ungünstigem Zeitpunkt?

Kaum läuft es bei Schalke rund, da pausiert der Spielbetrieb für zwei Wochen aufgrund der Länderspielpause. Das gefällt Naldo ganz und gar nicht. Schalkes Abwehrchef meinte: „Ich hätte gerne weitergespielt. Gerade deswegen, weil es zuletzt gut für uns lief. Einige meiner Mitspieler sind mit ihren Nationalmannschaften unterwegs, der Rest trainiert auf Schalke. Wir werden in der Pause hart arbeiten, um im kommenden Spiel gegen Werder Bremen erneut zu punkten.“

 
 

EURE FAVORITEN