FC Schalke 04: Nächster Tiefpunkt für Avdijaj! Das Ex-S04-Talent muss jetzt...

Beim FC Schalke 04 galt er als Wunderkind – heute ist Donis Avdijaj am Tiefpunkt angelangt.
Beim FC Schalke 04 galt er als Wunderkind – heute ist Donis Avdijaj am Tiefpunkt angelangt.
Foto: imago images/Jan Huebner

Donis Avdijaj hat in seiner Karriere immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen. Nun ist das einstige Supertalent des FC Schalke 04 am nächsten Tiefpunkt angekommen.

Die Transfer-Historie von Donis Avdijaj dokumentiert den Niedergang des hochveranlagten Stürmers: Beim FC Schalke 04 wurde er in der Jugend als Wunderkind gefeiert, nur ein halbes Jahr nach dem Sprung in die Bundesliga war für den Dribbelkünstler in Gelsenkirchen aber bereits vorerst Schluss.

FC Schalke 04: Einstiges Juwel Donis Avdijaj vor erneuter Vereinslosigkeit

Skandale und mangelnde Disziplin sorgten dafür, dass Schalke ihn erst an Sturm Graz, dann an Roda Kerkrade verlieh und schließlich sogar ablösefrei an Willem II Tilburg ziehen ließ.

Für Avdijaj noch nicht das Ende der Talfahrt. Nur sieben Monate später löste Willem II den Vertrag nach einem weiteren Eklat mit dem so begnadeten Rechtsfuß auf. Nach fast vier Monaten Vereinslosigkeit unterschrieb er bei Tranzonspor in der Türkei, wurde dort erneut nicht glücklich und wechselte im Januar nach Schottland zu Heart of Midlothian.

Heart of Midlothian gibt Avdijaj-Abschied bekannt

Dort folgt nun die nächste Katastrophe. Wie der schottische Erstligist am Dienstag bekanntgab, wird der Vertrag mit dem 23-jährigen Angreifer nicht verlängert. In einem Monat ist Avdijaj damit voraussichtlich erneut vereinslos. Erst kürzlich gestand Avdijaj, dass er von einer Rückkehr zum FC Schalke 04 träumt >>

--------------------

Mehr Schalke-News:

FC Schalke 04: Krisen-Hammer! Der Vorstand geht jetzt diesen drastischen Schritt – für IHN ist es das Aus

FC Schalke 04: Nübel-Leihe? Klartext vom Bayern-Vorstand – „Das ist ...“

FC Schalke 04: Ärger für McKennie wegen Trauerflor-Botschaft – jetzt gibt der DFB bekannt, dass...

--------------------

15 Profis, der Sportdirektor und ein Betreuer müssen gehen

Problemkind Avdijaj trifft es bei weitem nicht als einzigen. Die Verträge von 14 weiteren Profis werden nicht verlängert, auch Sportdirektor Craig Levein und Betreuer Austin MacPhee müssen sich verabschieden. Der Verein begründet den harten Einschnitt mit radikalen Sparmaßnahmen, die aufgrund des Saison-Abbruchs wegen der Coronakrise notwendig wurden.

„Der Klub möchte allen für ihren Einsatz bei den Hearts danken, und wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute“, teilt der Verein mit. Auch die Zukunft des Trainers Daniel Stendel ist noch ungeklärt. „Im Moment habe ich keinen Vertrag für die Championship“, so der Deutsche. Er wolle sich in den kommenden Tagen mit Klubeigentümerin Ann Budge treffen. „Dann sehe ich Wege für meine Situation.“

 
 

EURE FAVORITEN