FC Schalke 04: Bei Fans beliebt, von Grammozis gibt es für IHN Kritik – „Lernen, einfacher zu spielen“

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

Der FC Schalke 04 ließ zu Beginn des Jahres 2000 seine Fans die Jahrhundertelf des Clubs wählen. Die Anhänger der Knappen wählten die besten Spieler aus 96 Jahren Vereinsgeschichte. Wir stellen Dir jeden einzelnen vor.

Beschreibung anzeigen

Neben Simon Terodde gibt es beim FC Schalke 04 noch einen weiteren Profi, der die Zuschauer in dieser Saison ganz besonders begeistert.

Rodrigo Zalazar hat zum Ende der Hinrunde immer wieder gezeigt, wie wichtig er für den FC Schalke 04 noch sein kann. Bei den Fans ist der Uruguayer beliebt, von Trainer Dimitrios Grammozis gibt es jetzt allerdings Kritik.

FC Schalke 04: Bei Fans beliebt, von Grammozis gibt es Kritik

Rodrigo Zalazar hatte zunächst eine gewisse Anlaufzeit gebraucht, kam dann aber endgültig bei den Knappen an. Anfangs immer gesetzt, saß der Uruguayer plötzlich einige Spiele auf der Bank.

-----------------------------------

Die nächsten Pflichtspiele des FC Schalke 04:

  • 22. Januar, 20.30 Uhr: FC Erzgebirge Aue (Auswärts)
  • 5. Februar, 13.30 Uhr: Jahn Regensburg (Heim)
  • 13. Februar, 13.30 Uhr: Fortuna Düsseldorf (A)
  • 18. Februar, 18.30 Uhr: SC Paderborn (H)

-----------------------------------

Den S04-Fans gefiel das überhaupt nicht. Sofort forderten sie von Cheftrainer Dimitrios Grammozis, dass er den Offensivspieler wieder in die Startelf befördert und das tat er auch. Zalazar zeigte daraufhin, was er drauf hat und wurde in den letzten Spielen des Jahres zu einem Leistungsträger. Auch beim 1:1 gegen Holstein Kiel zum Jahresauftakt gehörte der Uruguayer zu den Besten Schalkern auf dem Platz.

In den sozialen Netzwerken zeigten sich die königsblauen Anhänger begeistert von der Spielfreude des 22-Jährigen. Immer wieder hatte Zalazar für Gefahr im Strafraum der Kieler gesorgt. Nach dem Seitenwechsel baute er allerdings etwas ab, war nicht mehr so auffälig. Dafür gab es Kritik von Grammozis.

FC Schalke 04: „Zalazar muss noch lernen, wann er einfacher spielen muss“

„Er muss noch lernen, wann er einfacher spielen muss. Wenn man nur kurze, schnelle Bewegungen macht, dann werden die Speicher viel schneller leer“, so der Coach auf der Pressekonferenz am Donnerstag vor der Partie bei Erzgebirge Aue (22. Januar).

Das bedeute jetzt aber nicht, dass Zalazar sich zurücknehmen solle, „aber er muss eine gute Mischung finden“, so Grammozis. „Er ist ja noch ein junger Spieler mit großen Potenzial.“ Ein bisschen Lob gab es dann also doch noch für den Youngster.

----------------------------------------

Weitere Nachrichten rund um den FC Schalke 04:

----------------------------------------

Ob er sich die Worte seines Trainers zu Herzen nimmt? Gegen Aue kann sich Zalazar wieder beweisen und das enttäuschende 1:1-Unentschieden gegen Kiel wieder gutmachen. Im Aufstiegskampf braucht der S04 jetzt dringend Siege. Aus den letzten acht Partien gab es lediglich zwei Erfolge – viel zu wenig.