Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Bei einer bestimmten Frage wird Wagner plötzlich deutlich: „Ich erzähle euch ja keinen Mist“

David Wagner ist am Samstagabend mit dem FC Schalke 04 bei Bayer Leverkusen zu Gast.
David Wagner ist am Samstagabend mit dem FC Schalke 04 bei Bayer Leverkusen zu Gast.
Foto: imago images/Laci Perenyi

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 spielt bisher eine bärenstarke Saison. Nach 13 Spielen liegen die Königsblauen mit 25 Punkten auf dem dritten Platz – vor Meister FC Bayern und dem ungeliebten Reviernachbarn aus Dortmund.

Was in den vergangenen Wochen beeindruckte: Schalke gelang es, in hart umkämpften Spielen jeweils den entscheidenden Punch zu setzen und in engen Partien den Sieg über die Ziellinie zu bringen – so geschehen zuletzt beim 3:2 in Augsburg, beim 2:1 in Bremen und beim 2:1 gegen Union Berlin.

FC Schalke 04: Wagner sieht entscheidende Entwicklung

Diese Stärke kommt laut David Wagner nicht von ungefähr. „Ich erzähle euch ja keinen Mist, wenn ich sage, dass wir in einem guten Prozess sind und uns entwickeln“, sagt der Trainer des FC Schalke. Und weiter: „Und wenn du das so gut machst, dann sollte das auch in den Spielen und Resultaten ablesbar sein.“

Wagner: „Wir haben uns zu Recht den Vorwurf gefallen lassen müssen, dass wir das eine oder andere Spiel nicht schlau und reif zu Ende gespielt haben – wie zum Beispiel die Partie gegen Köln, wo wir den Ausgleich sehr spät bekommen haben. Oder auch gegen Düsseldorf. Der Vorwurf war gerechtfertigt, und wir haben dann besprochen, wie wir das verändern können.“

Worauf der Trainer besonders stolz ist: „Wie die Jungs das dann in Bremen oder gegen Union Berlin gemacht haben, das wirkte dann schon sehr reif. Da habe ich diesen Entwicklungsschritt gesehen. Wenn wir jetzt in den letzten fünf Minuten eines Spiels mit einem Tor in Führung liegen, bin ich deutlich ruhiger als in den ersten zwei Monaten der Saison.“

--------------

Schalke-Top-News:

--------------

Wagner mahnt: „Das ist vollkommen unwichtig“

Dass Schalke derzeit auf Platz 3 liegt und nur drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Borussia Mönchengladbach hat, ist für Wagner allerdings noch längst kein Grund, um von ganz großen Zielen zu träumen. „Natürlich ist das nett, nach 13 Spielen Dritter zu sein und nicht Dreizehnter. Aber das ist auch vollkommen unwichtig, weil das jetzt nicht zählt“, so der S04-Coach.

Wagner: „Das zeigt dir nur, dass du als Mannschaft in den ersten 13 Spielen einiges richtig gemacht hast. Aber ich finde es wichtig, dass wir uns auch noch ein Stück weit Demut und Bescheidenheit bewahren – im Hinblick auf die Situation, aus der wir kommen.“

 
 

EURE FAVORITEN