Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Coronavirus-Hammer! DIESER sichergeglaubte Transfer droht jetzt zu platzen

Jochen Schneider und sein FC Schalke 04 müssen wegen des Coronavirus weitere negative Konsequenzen befürchten.
Jochen Schneider und sein FC Schalke 04 müssen wegen des Coronavirus weitere negative Konsequenzen befürchten.
Foto: imago images/Revierfoto

Gelsenkirchen. Das Coronavirus wirbelt die ganze Welt durcheinander – auch der Sport ist massiv von der grassierenden Krankheit betroffen. Auch für den FC Schalke 04 hat das erhebliche Auswirkungen – und die drohen nun sogar angepeilte Transfers zu betreffen.

Absage des Revierderbys, Training nur noch hinter verschlossenen Toren und weitere Vorsichtsmaßnahmen zur Minimierung der Ansteckungsgefahr – in den vergangenen Tagen haben sich die Ereignisse beim FC Schalke 04 wegen des Coronavirus förmlich überschlagen.

FC Schalke 04: Coronavirus droht Wechsel von Mark Uth platzen zu lassen

Die finanziellen Ausfälle für den S04 gehen jetzt schon in die Millionen. Und schon jetzt gibt es Vorboten für die nächsten schlechten Nachrichten: Der erste Transfer droht wegen der Corona-Krise zu platzen.

Die wegbrechenden Zuschauer-, TV- und Werbeeinnahmen treffen nämlich nicht nur den FC Schalke 04, sondern ALLE Bundesligisten. Manche dabei besonders hart – nämlich die, die nur kleine Etats und/oder einen Schuldenberg haben.

Beides gilt für den 1. FC Köln. Dessen Finanzvorstand Alexander Wehrle prophezeit bei einer Komplett-Absage der Saison: „Es gäbe erhebliche Einschnitte und große Belastungen. Vor allem, was die neue Saison betrifft – zum Beispiel bei Transfers.“

Und ganz oben auf der Transfer-Agenda steht die Verpflichtung eines Schalkers.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Coronavirus: Erkrankter Bundesliga-Profi bricht sein Schweigen! „Viel schlimmer...“

Formel 1: Sebastian Vettel in Schockstarre – Disqualifikation droht!

• Top-News des Tages:

Coronavirus: Schockierende Zahlen aus Italien ++ Bayern will Katastrophenfall ausrufen +++ Seehofer: „Höhepunkt noch nicht erreicht!“ ++

Coronavirus in NRW: Zahl der Infizierten steigt rasant an ++ Nahverkehr eingeschränkt ++ Kneipen und Schwimmbäder dicht

-------------------------------------

Mark Uth, nach zwei schwachen Jahren in Königsblau als Leihspieler beim FC prompt eingeschlagen, sollte nach der Saison eigentlich fest verpflichtet werden. Der Stürmer lehnte sich bereits weit aus dem Fenster, deutete an, dass eine Rückkehr nach Gelsenkirchen für ihn kein Szenario ist.

Auch Schalke und Köln könnten sich mit einem Wechsel bestens arrangieren. Stimmen die finanziellen Modalitäten, spricht nichts gegen einen endgültigen S04-Abschied des gebürtigen Kölners.

Uth bei Bundesliga-Abbruch zu teuer für Köln

Doch: Der Uth-Wechsel gilt beim 1. FC Köln aber auch als sehr hohe Kostenstelle. Ablöse (10 Millionen Euro Ausstiegsklausel) und Gehalt (Verzichtete für die Leihe bereits auf einen Teil) würden schon unter normalen Bedingungen ein großes Loch in Wehrles Budget schlagen.

++ Schalke-News, Exklusivthemen und Interviews direkt in dein Postfach: HIER kannst du den neuen Schalke-Newsletter der WAZ abonnieren ++

Fallen nun Einnahmen in Millionenhöhe weg, könnte dieser Wechsel der erste sein, den Köln cancelt. Für den 1. FC Köln, den FC Schalke 04 und Mark Uth wäre das eine äußerst schlechte Nachricht.

Schalke-Verantwortlicher mit krassen Worten: „Geht um die Existenz“

Der FC Schalke hat noch andere Sorgen. Die Coronavirus-Krise hat den Club hart getroffen. Auf der Homepage veröffentlichte der Verein am Montag ein Statement. Worum der S04 jetzt seine Fans bittet, erfährst du hier >>>

 
 

EURE FAVORITEN