Gelsenkirchen

FC Schalke 04 ringt RB Leipzig nieder und beschert Tedesco einen Liga-Auftakt nach Maß

Die Schalker bejubelten ihren Sieg gegen Leipzig.
Die Schalker bejubelten ihren Sieg gegen Leipzig.
Foto: imago/Jan Huebner

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 ist mit einem Sieg in die Bundesliga-Saison 2017/18 gestartet. Gegen Vizemeister RB Leipzig gewann die Mannschaft des neuen Trainers Domenico Tedesco 2:0.

Nabil Bentaleb (43.) brachte die Schalker mit einem berechtigten Foulelfmeter in Führung. Leipzigs Verteidiger Dayotchanculle Upamecano hatte zuvor Franco Di Santo im Strafraum umgestoßen.

Konoplyanka eiskalt zum 2:0

Mit einem Sahnepass schickte Neuzugang Amine Harit seinen Kollegen Evgen Konoplyanka (73.) auf die Reise. Alleine vor RB-Keeper Peter Gulacsi blieb der Ukrainer eiskalt und erhöhte auf 2:0.

Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz als die Schalker, wussten mit selbigem aber wenig anzufangen. S04 verteidigte konzentriert. Und wenn die Leipziger doch mal zu Chancen kam, war Schalkes Keeper Ralf Fährmann zur Stelle.

„Das sah zwar manchmal wie Handball aus, aber die Leipziger hatten kaum Chancen. Das haben wir gut gemacht“, sagte Schalke-Manager Christian Heidel.

--------------------

Mehr Themen:

Timo Werner beim FC Schalke 04 „geschwärzt“ - das steckt dahinter

Bei FC Schalke 04 gegen RB Leipzig gab’s eine Stadion-Durchsage mit Kult-Potenzial: „Hömma Kollege, ich weiß nicht, was mit dir los ist!“

Pannen-Festival bei Sky! Bundesliga-Fans gehen am 1. Spieltag auf die Barrikaden

--------------------

Kuriose Zwischenfälle

Kurios wurde es zweimal abseits des Feldes: Der Stadionsprecher belustigte die ganze Arena mit einer jetzt schon legendären Durchsage (hier die Einzelheiten). Außerdem „schwärzte“ Schalke bei der Präsentation der Teams den umstrittenen Leipziger Stürmer Timo Werner (hier alle Infos - das steckte dahinter).

(dhe)