FC Schalke 04: Davon will Ralf Fährmann nach dem Spiel nichts wissen – „Brauchen wir nicht drüber reden“

Ralf Fährmann, Keeper des FC Schalke 04, war nach der Pleite bedient.
Ralf Fährmann, Keeper des FC Schalke 04, war nach der Pleite bedient.
Foto: Poolfoto Uwe Kraft

Der FC Schalke 04 hat mal wieder verloren – 0:4 hieß es am Ende gegen Bayern München.

Die Leistung des FC Schalke 04 dürfte eigentlich Hoffnung machen, doch davon will Keeper Ralf Fährmann nach dem Spiel überhaupt nichts wissen.

FC Schalke 04: Fährmann winkt bei DIESEM Thema ab

Im Hinspiel waren es noch acht Gegentore, jetzt musste Ralf Fährmann nur vier Mal hinter sich greifen. Doch es hätten auch mehr sein können. Mit starken Paraden hielt der Schlussmann den FC Schalke 04 lange im Spiel.

Erst kurz vor Schluss brach Schalke ein und kassierte innerhalb weniger Minuten zwei Treffer. Beim vierten Gegentor sah dann auch Fährmann unglücklich aus. Ein Distanzschuss von David Alaba rutschte ihm durch die Finger. „Den kann man halten“, fand auch Fährmann.

Insgesamt machte Schalke aber ein ordentliches Spiel und wurde gegen den Tabellenführer auch vorne immer mal wieder gefährlich.

---------------------------

FC Schalke 04 – Bayern München 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Müller (33.), 0:2 Lewandowski (54.), 0:3 Müller (88.), 0:4 Alaba (90.)

>>> Hier geht's zum Live-Ticker!

---------------------------

Im Interview bei Sky bekamen Ralf Fährmann und der FC Schalke 04 für seinen Auftritt deswegen auch ein Lob ausgesprochen. Der Schalker Keeper wollte davon aber nichts wissen.

„Brauchen wir nicht drüber reden“, winkte Fährmann ab. Positive Schlagzeilen wolle er jetzt nicht lesen.

------------------------

Mehr zu Schalke - Bayern:

Schalke gegen Bayern: Kamera schwenkt auf Rummenigge – die Fans trauen ihren Augen nicht: „Was zur Hölle“

Vor Schalke 04 gegen Bayern: Ärger um Arena-Acker – dann verkündet der S04 auch noch DAS

Schalke-Trainer Gross fährt Journalisten an – „Was soll ich darauf antworten?“

------------------------

DAS ist für Schalke jetzt wichtig

Stattdessen gilt seine Konzentration schon dem Spiel gegen Werder Bremen. „Jetzt kommen die Spiele, wo wir punkten müssen“, sagte Fährmann und schob eine Floskel hinterher: „Mund abwischen und weitermachen.“

>>> Vor Schalke-Rückkehr: Alexander Nübels Berater sorgt mit Ansage für Aufsehen

Gegen den FC Bayern München muss man als Schlusslicht nicht unbedingt punkten, doch der Auftritt dürfte dem FC Schalke 04 durchaus Mut machen. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN