Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Rafinha attackiert S04 mit schweren Anschuldigungen – „werden deine Karriere zerstören“

Drohte Felix Magath (l.) als Trainer des FC Schalke 04 seinem Schützling Rafinha?
Drohte Felix Magath (l.) als Trainer des FC Schalke 04 seinem Schützling Rafinha?
Foto: imago images / Team 2

Gelsenkirchen. Fünf Jahre lang war Rafinha zwischen 2005 und 2010 beim FC Schalke 04 unangefochtener Leistungsträger. Doch er Abschied aus Gelsenkirchen wurde offenbar von einem unschönen Streit überschattet.

Wenige Tage vor dem Ende seines langjährigen Engegaments bei Bayern München hat Rafinha schwere Vorwürfe gegen den FC Schalke 04 erhoben.

FC Schalke 04: Rafinha mit schweren Vorwürfen

Wie der Brasilianer in einem Interview mit Fox Sports berichtet, habe ihm der damalige S04-Trainer Felix Magath übel gedroht.

------------------------------------

• Mehr News zum FC Schalke 04:

Schalke 04: Steht der neue Sportdirektor fest? Für IHN ist der Weg nun frei

FC Schalke 04: Alexander Nübel zu Bayern München? Sportvorstand Schneider bestätigt Kontakt zu Rummenigge

• Top-News des Tages:

Kind taucht mit Taucherbrille im Schwimmbad – und kann nicht glauben, was es sieht

Frau nach Not-Kaiserschnitt noch ganz benommen: Ihre Schwiegermutter nutzt das schamlos aus

-------------------------------------

„Als ich noch sechs Monate Vertrag hatte, sagte man zu mir: ‚Du kannst zu jedem Team gehen, nur nicht zum FC Bayern München. Wenn du auch nur träumen solltest, bei den Bayern zu unterschreiben, werden wir deine Karriere zerstören.‘ Das hat Felix Magath nicht wortwörtlich gesagt – er hat schlimmere Worte benutzt“, so Rafinha gegenüber Fox Sports.

Rafinha wechselte zum italienischen Erstligisten FC Genua – der jedoch bereits ein Agreement mit den Bayern abgeschlossen hatte.

Rafinha: Über Genua zum FC Bayern

„Der Präsident von Genua sagte zu mir, dass ich zu gut für den Klub sei und ich nicht lange hier bleiben würde. Sie würden mich nicht aufhalten und nichts gegen einen Wechsel unternehmen. Ich könne beruhigt sein. Im Dezember kam er zu mir und sagte, dass ich verkauft sei. Zum FC Bayern. Er hatte mich für 7 Millionen Euro von Schalke verpflichtet und wusste aber direkt, dass er mich weiterverkaufen würde – für 12 Millionen Euro.“

Nach acht Jahren wird der 33-Jährige München nun verlassen. Angebote gibt es laut Rafinha erneut genug – sollte kein besonders lukratives Angebot aus Europa mehr kommen, wolle er zu seinem brasilianischen Lieblingsverein Flamengo wechseln.

 
 

EURE FAVORITEN