Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Pechvogel Ozan Kabak – droht ein monatelanger Ausfall?

Im ersten Training für den FC Schalke 04 hat sich Ozan Kabak verletzt.
Im ersten Training für den FC Schalke 04 hat sich Ozan Kabak verletzt.
Foto: imago images / Revierfoto

Gelsenkirchen. Es ist zum Mäusemelken: Ozan Kabak hatte gerade das erste Mal den Trainingsplatz des FC Schalke 04 betreten, da zog er sich schon eine schwerere Verletzung zu.

Der Neuzugang des FC Schalke 04 bekam wohl in einem Zweikampf einen Schlag auf den linken Fuß bekommen – mit schwerwiegenden Folgen.

FC Schalke 04: Ozan Kabak verletzt sich im ersten Training für S04

Ausgerechnet zum Start der Vorbereitung fehlt Kabak – als neuer Spieler in einem Team mit neuem Trainer. Ein denkbar ungünstiger Augenblick auch in Hinsicht auf den Kampf um die Startelf-Plätze.

Für zwei bis drei Wochen fällt der Verteidiger aus. Mindestens. Denn erst dann wird die nächste Kontrolluntersuchung Aufschluss geben, wie schwerwiegend die Verletzung ist.

------------------------------------

• Mehr Schalke-Themen:

FC Schalke 04: Ralf Fährmann zum Medizincheck in England – Frau verrät künftigen Klub offenbar versehentlich auf Instagram

FC Schalke 04 droht schwerer Schlag! Namhafter Verein hat königsblauen Star auf der Liste

• Top-News des Tages:

A2: Polizisten stoppen Transporter – sie ahnen nicht, was sie auf der Ladefläche entdecken

Thermomix gibt Produktionsstopp bekannt – „Schämen Sie sich!“

-------------------------------------

Am Mittwoch humpelte der 19-Jährige, der für 15 Millionen Euro vom VfB Stuttgart ins Revier gewechselt ist, in einem Spezialschuh herum. Es sieht dramatisch aus – hoffentlich dramatischer, als es am Ende wirklich ist.

Worst Case: Bruch im Fuß würde Saisonstart kosten

Über den schlimmstmöglichen Fall, einen Bruch im Fuß wie letzte Saison Breel Embolo, will (noch) keiner sprechen. Er würde den Türken nicht nur die komplette Vorbereitung, sondern auch den Saisonstart kosten. Am 10. August geht es für den FC Schalke 04 mit dem DFB-Pokalspiel beim SV Drochtersen/Assel los.

„Wir hoffen, dass es nichts Schlimmes ist“, sagt Teammanager Sascha Riether der „Bild“. Kabak hält sich nun mit Individualtraining fit – und den Fuß dabei so ruhig wie möglich.

 
 

EURE FAVORITEN