Vom FC Schalke 04 zu Paris Saint-Germain: Das sagt Thilo Kehrer über seine Anfangszeit bei PSG

Thilo Kehrer wechselte im Sommer vom FC Schalke 04 zu Paris Saint-Germain.
Thilo Kehrer wechselte im Sommer vom FC Schalke 04 zu Paris Saint-Germain.
Foto: imago/PanoramiC

Paris. Thilo Kehrer war im Sommer vom FC Schalke 04 zu Paris Saint-Germain gewechselt und spielt dort nun mit einigen der größten Weltstars.

+++ Michael Schumacher – Vertrauter besucht ihn mehrmals im Monat und verrät: „Ich wünschte, die Situation wäre eine andere“ +++

Für Kehrer sind Kylian Mbappé oder Neymar allerdings ganz normale Teamkollegen. "Ich lerne ihn natürlich als Mannschaftskamerad ganz anders kennen. Als Spieler hat er überragende Fähigkeiten, aber er ist gleichzeitig im direkten Umgang ein sehr bodenständiger, witziger Typ", sagte Kehrer über Weltmeister Mbappé in einem Interview der Portale Spox und Goal.

Thilo Kehrer: Vom FC Schalke 04 zu Paris

Auch der Brasilianer Neymar sei überhaupt nicht abgehoben. "Er ist ein umgänglicher und netter Mensch. So wie er sich privat gibt, ist das schon ganz anders, als er vielleicht medial rüberkommen mag. In der Kabine herrscht bei uns eine sehr gute Stimmung, das hat es mir bisher echt leicht gemacht", sagte Kehrer. Der 22-Jährige war im Sommer vom FC Schalke 04 zu Paris Saint-Germain gewechselt.

+++ Uli Hoeneß mit Signal an Borussia Dortmund, FC Schalke 04 und Co.! Kampfansage oder Eingeständnis der Machtlosigkeit? +++

Der Transfer zum französischen Meister kam für den Verteidiger unerwartet. "Thomas Tuchel und ich waren in Verbindung, bevor das Ganze in der Öffentlichkeit ein Thema wurde. Überrascht war ich von der ersten Kontaktaufnahme durch den Trainer, damit hatte ich nicht gerechnet", sagte Kehrer. Den Wechsel zu PSG sei "ein sehr, sehr großer Schritt" für ihn.

----------------------

Sport-Top-News:

---------------------

Kehrer im DFB-Team

Kehrer gehört nach seinem DFB-Debüt gegen Peru (2:1) im September zum zweiten Mal zum Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. Nach der Partie in Amsterdam am Samstag steht für das Nationalteam am Dienstag noch das Auswärtsspiel in der Nations League gegen Frankreich in Paris an. (dhe/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen