Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Ozan Kabak – wie geht’s weiter beim Top-Einkauf?

Ozan Kabak musste bisher zu Spielbeginn immer auf der Bank Platz nehmen.
Ozan Kabak musste bisher zu Spielbeginn immer auf der Bank Platz nehmen.
Foto: imago images/Team 2

Gelsenkirchen. Wie geht es jetzt weiter? Ozan Kabak galt beim FC Schalke 04 in diesem Sommer als Top-Einkauf. Die Bilanz des Innenverteidiger-Talents nach sieben Spieltagen ist jedoch ernüchternd: Nur gegen Paderborn (1:5-Sieg) und Leipzig (1:3-Sieg) brachte Wagner den 19-Jährigen, und zwar erst kurz vor Schluss. Gerade einmal zwölf Minuten stand Kabak für Blau-Weiß auf dem Rasen.

Das Innenverteidiger-Duo aus Salif Sané und Benjamin Stambouli ist unter Wagner bislang gesetzt: Kein Vorbeikommen für den 15-Millionen-Euro-Mann Kabak. Bei seinem vorigen Arbeitgeber VfB Stuttgart war der Türke noch Stammspieler, verpasste nur zwei Partien verletzungsbedingt. Wie geht Kabak mit der neuen Situation beim FC Schalke 04 um?

FC Schalke 04: Wie geht es mit Ozan Kabak weiter?

Erst kürzlich äußerte sich S04-Coach Wagner zum Leistungsstand des Innenverteidigers. „Er ist voll auf der Höhe und wäre jederzeit bereit. Er stellt sich dem Konkurrenzkampf, der auf einem ganz hohen Niveau stattfindet.“ Kabak, der sich gleich nach seinem Wechsel zu Königsblau am Fuß verletzte, benötigte anfangs einige Zeit, um vollständig fit zu werden.

Was Kabak trotz seiner bisherigen Bankrolle Hoffnung machen darf: Wagner hält große Stücke auf den Neu-Schalker. „Er ist sicher eines der größten Abwehrtalente in diesem Alter in Europa“, so der Trainer. Zudem ist die Saison noch lang, Pokalspiele und englische Wochen erwarten die Schalker. Dann müssen wohl auch Sané und Stambouli mal pausieren. Wenn Kabak eine Chance erhalten sollte, muss er sie jedoch auch konsequent nutzen. Schließlich wartet auch Nastasic auf seinen Einsatz.

Sollte Kabak hingegen weiterhin auf der Auswechselbank schmoren, werden die Gerüchte um einen sofortigen Weiterverkauf wohl wieder lauter. In Italien kursieren immer wieder Berichte, wonach das Interesse von AC Mailand an Kabak auch nach dessen Wechsel zu Schalke nicht abgerissen sei.

----------

Mehr Sport-News:

Top-Themen des Tages:

----------

Wie „Sport Mediaset“ berichtet, ist Milan nach wie vor Feuer und Flamme für den 19-Jährigen. Im Sommer habe der AC Mailand sogar schon die festgeschriebene Ablösesumme über 15 Millionen Euro an Stuttgart versprochen, aber der Spieler zog es vor, in Deutschland zu bleiben und zu den Schalkern zu wechseln, die ebenfalls 15 Millionen Euro zahlten.

Zur aktuellen Debatte um den Spieler kommt nun auch noch ein pikantes Detail der vergangenen Länderspielpause: Auf dem Militärgruß-Foto aus der Kabine der türkischen Nationalspieler ist auch Kabak zu sehen. Halbherzig salutierend drückt auch er damit offenbar seine Unterstützung für die türkische Militäroffensive in Syrien aus. (the)

 
 

EURE FAVORITEN