Gelsenkirchen

Bericht: FC Schalke 04 trifft wegweisende Entscheidung zu Ozan Kabak

Der FC Schalke 04 hat zu Ozan Kabak offenbar eine wegweisende Entscheidung getroffen.
Der FC Schalke 04 hat zu Ozan Kabak offenbar eine wegweisende Entscheidung getroffen.
Foto: imago images/RHR-Foto

Gelsenkirchen. Auf dem Weg raus aus der Finanzkrise muss der FC Schalke 04 sich auch von seinem Tafelsilber trennen.

Weston McKennie hat der FC Schalke 04 bereits abgegeben – auch der Verkauf von Ozan Kabak ist möglich. Der Grund: Abwehr-Youngster Kabak ist begehrt und könnte eine dicke Summe in die leere S04-Kasse spülen.

FC Schalke 04 trifft laut Bericht wegweisende Kabak-Entscheidung

Der AC Mailand und der FC Liverpool gelten als heißeste Anwärter auf den türkischen Nationalspieler, der derzeit nach einer Spuck-Attacke gesperrt ist. Einem Bericht von „Media Sportset“ zufolge hat der S04 nun eine wegweisende Entscheidung bezüglich Kabak getroffen.

Wie das Sport-Nachrichtenportal berichtet, sind die Schalke-Offiziellen von ihrer ursprünglichen Ablöse-Forderung von 45 Millionen Euro abgewichen. Laut „Media Sportset“ sollen Jochen Schneider und Co. nun bereits bei einem Gebot von 30 Millionen Euro gesprächsbereit sein.

-------------------------

Mehr zum FC Schalke 04:

Dortmund – Schalke: Derby-Hammer! DFB mit hochbrisanter Entscheidung

FC Schalke 04: Ausgerechnet dieser Schalker hat KEINE Hoffnung für das Derby – „Aussichtslos“

FC Schalke 04: Steht der heimliche Matchwinner im Derby gar nicht auf dem Platz?

-------------------------

Verdoppelt Schalke die investierte Kabak-Kohle?

15 Millionen Euro überwiesen die Knappen vor einem Jahr an den VfB Stuttgart, stachen im Poker um Kabak sogar die Bayern aus. Nun muss der hochtalentierte Defensivmann wohl wieder abgegeben werden – zumindest scheint aber ein dickes Plus herauszuspringen.

+++ Borussia Dortmund – FC Schalke 04 im Live-Ticker: Personal-Schocks auf beiden Seiten! +++

Die Kabak-Millionen sollen den FC Schalke 04 wieder etwas flüssiger machen und für mehr Spielraum bei der Verstärkung anderer Mannschaftsteile machen. Besonders die Kreativabteilung und das Knipser-Kommando hängt seit Monaten durch und könnte spielstarke Unterstützung dringend gebrauchen.

Noch zwei Spiele gesperrt

Wegen seiner unsportlichen Spuck-Attacke im Duell mit Werder Bremen ist Kabak derzeit noch rotgesperrt. Dadurch verpasst der Innenverteidiger noch zwei weitere Spiele: Die für den Klub richtungsweisenden Duelle gegen den VfB Stuttgart und gegen Tabellenschlusslicht Mainz 05.

 
 

EURE FAVORITEN