Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Fans schockiert! Setzt Kabak sich HIER vor seiner Einwechslung wirklich eine Spritze?

Beim Spiel zwischen Schalke und Hertha BSC kam es zu einer kuriosen Szene.
Beim Spiel zwischen Schalke und Hertha BSC kam es zu einer kuriosen Szene.
Foto: imago images/Pakusch - Sky

Gelsenkirchen. Diese Szene irritierte viele Fans des FC Schalke 04.

Die Halbzeitpause während des packenden Pokal-Krimis zwischen Schalke und Hertha (3:2 n.V.) neigte sich dem Ende entgegen. Ozan Kabak hatte sich minutenlang intensiv warmgelaufen und sollte eingewechselt werden. Doch was machte der S04-Star da unmittelbar vor Wiederanpfiff?

FC Schalke 04: Spritze für Kabak

Teamkollege Levent Mercan reichte dem 19-Jährigen am Spielfeldrand erst ein Handy, dann eine Spritze. Weil die TV-Kameras die Szene in Nahaufnahme zeigten, diskutierten viele Fans anschließend in den sozialen Netzwerken über die Situation. Sie konnten sich keinen Reim auf das machen, was sie da gerade sahen.

Dabei ist die Erklärung sehr simpel. Kabak ist Diabetiker und überprüfte mit Hilfe einer Handy-App seine Werte. Daraufhin setzte der Innenverteidiger sich eine Insulinspritze.

Kabak mit bärenstarkem Auftritt

Manch ein Fan fragte sich: Ist das überhaupt erlaubt? Schließlich steht Insulin bei der Welt-Anti-Doping-Agentur doch auf der Liste der verbotenen Substanzen.

Das ist zwar zunächst richtig. Wie manche anderen Stoffe genießt Insulin allerdings einen Sonder-Status. Profisportler, die nachweisbar an Diabetes leiden, dürfen die körpereigene Substanz zu sich nehmen.

Am Dienstagabend schlug das legale Doping bei Kabak sehr gut an. Der Abwehrspieler zeigte eine beeindruckende Leistung und war für viele Fans der entscheidende Faktor dafür, dass Schalke nach dem 0:2-Rückstand zur Pause noch gewann.

---------------

Schalke-Top-News:

---------------

Schalke - Hertha: So lief das Spiel

Die Partie begann für die Schalker denkbar schlecht. Pascal Köpke (12.) und Krzysztof Piatek (39.) brachten die Berliner in Führung.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine rassige Partie, in der Daniel Caligiuri (76.) und Amine Harit (82.) für Schalke ausglichen. In der Verlängerung gelang Benito Raman (115.) der Siegtreffer.

 
 

EURE FAVORITEN