FC Schalke 04: Muss Ozan Kabak beim Verpassen der Europa League gehen?

FC Schalke 04: Muss S04 den Verteidiger im Sommer verkaufen?
FC Schalke 04: Muss S04 den Verteidiger im Sommer verkaufen?
Foto: imago images/Sven Simon

Jetzt ist es passiert: Der FC Schalke 04 hat erstmals seit dem 12. Spieltag die internationalen Plätze verlassen und ist auf Rang acht abgerutscht.

Ein sportliches Scheitern könnte dem FC Schalke 04 in dieser Saison teuer zu stehen kommen.

FC Schalke 04: Was passiert beim Verpassen der Europa League?

Ein Verpassen des europäischen Wettbewerbs würde für den FC Schalke 04 in erster Linie einmal fehlende Einnahmen bedeuten. Der Club plant mit dem Gewinn aus dem Erreichen der Europa League.

Neue Spieler wird sich der Verein bei der aktuell finanziell schwierigen Lage ohnehin kaum leisten können. Und es könnte noch dicker kommen. Das sportliche Scheitern könnte zu Abgängen von wichtigen Leistungsträgern führen.

Zenit St. Petersburg ist interessiert

Ein Kandidat ist wohl Ozan Kabak. Der 20-Jährige wechselte erst im vergangenen Sommer für 15 Millionen Euro und besitzt einen Vertrag bis 2024.

+++ FC Schalke 04 geschockt: Ozan Kabak verletzt – so lange soll der S04-Star WIRKLICH ausfallen +++

In der schwierigen Situation könnte Schalke mit dem Innenverteidiger aber nun gutes Geld verdienen. Laut dem russischen Portal „Sport24“ habe sich Zenit St. Petersburg schon nach Kabak erkundigt. Dem Bericht zufolge bieten die Russen immerhin 30 Millionen Euro.

Kabak hat eine Ausstiegsklausel

Allerdings hat Kabak einen langfristigen Vertrag und seine Ausstiegsklausel greift erst im Jahr 2021. Dann könnte der Türke für rund 45 Millionen Euro den Club wieder verlassen.

Gut möglich, dass er bei sportlichem Scheitern und finanziellem Druck schon in diesem Sommer gezwungener Maßen wieder gehen muss. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN